Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 124 Views

Stars am Berliner Himmel (modifiziert!!)

oder das Who is Who der bunten Berliner Transen-Gesellschaft

Stars sind nichts weiter als sich von der Masse abhebende Persönlichkeiten die es geschafft haben durch Kontakte oder Können sich vom Einheitsbrei abzuheben. Das ist meine Meinung. Die die es geschafft haben sich durch Können abzuheben stehen in meinem Ansehen ganz oben.

In Berlin jibbet vieler solcher Sterne… sie steigen auf in den Himmel, einige verglühen in der Sonne wie Ikarus andere widerstehen der Hitze und bleiben dort. Nun ich behaupte einfach mal in den letzten 8 Monaten so ungefähr alles was in Berlin an Persönlichkeiten rumtranst zumindest namentlich kennengelernt zu haben. Viele sogar persönlich…. allerdings und das scheint einigen nicht ganz klar zu sein… ich selber zähle mich nicht wirklich zu den Stars der Berliner Drag Szene… da jibbet viel bessere und wesentlich länger bestehende Persönlichkeiten…. aba watt nich is kann ja noch werden…. 😉

Die einen machen dazu auch noch Musike oder Performen auf den Bühnen der Clubszene, die anderen stellen durch ihre Anwesentheit einfach mal klar wo der Maßstab für richtige Präsenz liegt. Es gibt immer Vorbilder und Idole.. das hab ich vor langer Zeit mal behauptet und das möchte ich eingeschränkt nach wie vor aufrecht halten. Jeder auf seine Weise hat am Berliner Stars und Sternchen Himmel eine Berechtigung…. und um eines kurz klar zu stellen…. ich bin noch auf der Suche nach meiner…. denn außer einigermaßen stilsicher mich zu präsentieren und ne große Klappe zu haben hab ick noch nischt erreicht. Nun eingeweihte wissen… ich arbeite daran aber ich will auf was anderes hinaus. Ich will diese Berühmtheiten aus der wohl queeresten Stadt Deutschlands Euch einfach mal aufzeigen…. und vor allem mal vollkommen subjektiv bewerten.

Nachfolgend die Rangliste der Persönlichkeiten so wie ich sie sehe:

    1. Nina Queer …

    jeder hat seine Meinung zu Nina… genauso wie jeder ne Meinung zu Frl. Gsell hat… aber aus meiner Sicht hat sie die Gradwanderung zwischen Kommerz und Spaß verstanden. Dragqueen sein zu Leben und davon zu Leben ist nicht einfach… nun Nina scheint wenigstens ansatzweise den richtigen Weg zu gehen… ohne das ich weiß ob es reicht davon zu shoppen und zu leben… Nina betreibt die sagenumwogene Bar zum schmutzigen Hobby

      Nina Queer

    und veranstaltet regelmäßig einmal im Monat das legendäre Irrenhouse, tritt im Fernsehen auf, macht Platten und legt bei so einigen großen Veranstaltungen an den Turntables auf. Mein erster Kontakt mit Nina Queer war bei einer Moderation im RBB … nee das hieß früher SFB oder? .. egal…. da hatse den CSD Berlin moderiert und ich fand se frech und nett….. im Fernsehen!

    2. Biggi van Blond …

    medienpräsente Vorzeige-Dragqueen aus meinem Heimatbezirk Neukölln. Ick bin da jetzt mal vorbelastet denn die Dame ist praktisch in den gleichen Straßen groß geworden wie icke….. sie tritt auf fast sämtlichen queeren und vielen nichtqueeren Veranstaltungen auf… ist als Djane aktiv… und tritt mit Mammy Ades Zabel auf Berliner Bühnen auf…. Ihr Motto: Alles wird gut und Glamour tut nicht weh!…..

    biggi van blond

    3. Ades(sa) Zabel..

    Biggis Mama und mittlerweile auf diversen Bühnen und Theatern rumhüpfende multiple Persönlichkeit…. demnächst im Quatsch Comedy Club auftretend und immer für eine gute Djane Nr. zu buchende Berliner Persönlichkeit. Leider hatte ich bisher nur ansatzweise die gute Adess vor meinem Sprachrohr und kann somit nichts tiefgreifendes über Madame sagen.

    ades zabel

    4. a) Melli Magic und b) Mataina Ahh wie Süß….

    beide zusammen und jede für sich eine Bereicherung der Show und Djane Szene Berlins. Melli Magic überbrückt die toten Monate des Sommerlochs durch permanente Abwesenheit mit Auftritten in Mykonos…. Mataina komplettiert das Duo im Ausland wird aber auch in Berlin dank Ihrer eindrucksvollen freundlichen und herzlichen Art immer gern gesehen… Ihr Anwesendheit im Bangaluu wird ausdrücklich gewünscht und neben vielen tollen Performances

    Melli Magic

    hab ich mich persönlich davon überzeugen können das der Glamour aus der TV-Soap „Frauentausch“ absolut echt ist!

    5. Gloria Viagra…

    „größte“ Polit-Dragqueen Berlins … Motto: Nur Revolution macht schön… Auftritte in allen bekannten Berliner Clubs und in der internationalen Theaterszene machen Gloria neben bewußt politischen Unterstützungen der queeren Szene einzigartig. Shows und Auftritte und eigen veranstaltete Partys im Kinzo namens „After Aua“ *watt nen geiler Name für nen Event* runden ihr Manigfaltigkeit ab….

    Gloria Viagra

    6. Barbie Breakout….

    nun was kann ich sagen.. als Covergirl des wohl bekanntesten Buches Berliner Dragqueen und Trannyszene macht sie eine gute Figur. Ich konnte Barbie einmal persönlich kurz kennenlernen aber leider ist mehr als Smalltalk nicht daraus geworden…. Ihr Motto: „BARBIE LOVES BERLIN!!! Ich bin glücklich mit meiner Stadt!“ sagt aber alles und das ist auch gut so. Barbie trifft man in allen großen Gayveranstaltungen, sie arbeitet als Djane und einfach als Barbie… allerdings… ihr Website is down… mist… also wennste Hilfe brauchst dann frag mich 😉

    Barbie Breakout

    7. Stella deStroy…

    ja ick seh Stella eindeutig unter den TOP 10 der Berliner Szene. Eigentlich isse immer da. Sie ackert, macht und tut. Manche unterstellen Ihr Unnahbarkeit… das is Quatsch… Stellas Auftritte auf Berliner Bühnen zusammen mit dem SchwuZ Gang, Kaey Tering, Kora van Tastisch in Queens in Space waren bestimmt der Hammer… ick habs verpasst.. leider… was ich allerdings nicht verpasst hab war die legendärste Arielle-Performance im Irrenhouse..*schwärm- Upps i did it again* …

    Stella deStroy

    Frl. deStroy wird gern als Ziehtocher von Nina Q. bezeichnet von derselbigen allerdings sehe ich in Stella eine mittlerweile abgenabelte Dragqueenpersönlichkeit der ersten Gar

    8. Polla Disaster…

    zugereist und trotzdem erfolgreich… Polla is stolz darauf die einzige polnische Dragqueen zu sein die Berlin zu bieten hat.. neben der fachlichen Bedienung der Turntables in diversen Clubs kann man Polla auch hinter der Bar des Kumpelnest3000 erleben…. eine kleine aber absolut coole Bar in Berlin-Schöneberg… die zu besuchen einfach ein Muß ist wenn man hier ist… neben dem Roses die kitschigste Bar Berlins

    Polla Disaster

    9-10 a) und b). Gina Tonic, Gaby Tupper, Sally Morell…

    ick nenn sie mal die Mehringdamm-Gang 😉 .. also Gina rockt das SchwuZ, ist dort wahrscheinlich 365 Tage im Jahr und lebt sozusagen in diesem Laden.. der übrigens immer nen Besuch wert ist…. neben dieser Aufgabe darf sie über Leben und Tod im Klub INternational entscheiden… d.h. Einlass und nicht Einlass….. also verscherzt es Euch nicht mit Ihr denn der KI ist einfach geil… die Location ein altes Kino… die Dancefloors beschallt von Berlins Elite und der Spaßfaktor ganz hoch…. Gaby und Sally sind einfach lustig… Entertainerinnen im Rauschgold visavis des SchwuZ gelegen nette Bar zum chillen wenns einem im SchwuZ zu laut wird 😉 .. und mehrmals im Monat finden da tolle Karaoke Abende und andere Shows statt…..

    Gina TonicGabi Tupper

    Nun könnte ich weitermachen mit den Plätzen 11-20 aber ich hab keine Lust mehr…. es gibt sicherlich noch viele Damen und auch jede Menge Kings in dieser unserer Hauptstadt die viel bewegen und ne Menge wichtige Dinge tun…. aber auf meinen Streifzügen durch die queere Clubszene Berlins sind das aus meiner Sicht die Aktivsten… wobei ich mit Aktiv nicht unbedingt meine das diese Damen sich „nur“ präsentieren, denn das tun viele meiner engeren Bekannten auch.. ich nenn mal so Namen wie Janka, Kitana (wobei ich bis dato noch nicht das Vergnügen hatte), Angie, Christel, Cecile, Kitty… usw. usw. usw. die oben genannten sind nur einfach über das präsentieren Ihrer Persönlichkeit in Form von Showacts deutlich öfter auf Vorankündigungen oder ähnlichem zu lesen und verdienen sich mit den Auftritten nen halben EUR dazu oder versuchen davon zu leben….

    blog_stars11.jpg

    So solltet Ihr noch mehr über die Berliner Dragszene wissen wollen.. da jibbet ein eingangs erwähntes wunderbares Buch namens „Das große Tuntenbuch“ von Patrick Hamm Untertitel „Die Diva ist ein Mann“ .. wie wahr wie wahr…. das könnt Ihr u.a. hier bestellen

    NACHTRAG Ich muß noch eine wirklich nette Person nachtragen…. ick mach mal ne

    7 b). SuperZandy

    sorry Mädel hab ich einfach fajessen… nun wir haben uns ja auch noch nicht wirklich oft gesehen. Aber Frl. Zandy ist auf jeden Fall eine wirkliche Bereicherung der Berliner Dragszene. Immer eine Augenzwinkern bei Ihrer Performance, und vor allem….. extrem lustig. Also an dieser Stelle…. Sorry auf ein baldiges Wiedersehen zur Vertiefung der näheren Bekanntschaft 😉

    About the author:
    Has 2707 Articles

    3 COMMENTS
    1. Sab

      Ach ’schuldigung. Du zahlst immer so gut für meine Kommentare 🙂 deswegen … es gibt natürlich einen geteilten ersten Platz. Mataina und Sternchen Sheila 😉

    2. Sab

      Also ich kenne eigentlich nur Mataina persönlich. Wir hatten uns damals im Bangaluu mal kurz unterhalten. Sie ist echt suuuupernett, spricht perfektes „niedersächsisch“ 🙂 und belegt in meiner Berlin-Statistik Platz 1.

    LEAVE YOUR COMMENT

    Your email address will not be published. Required fields are marked *

    BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

    ABOUT
    QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
    Galerie
    Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
    RSS BURLESQUE FASHION
    • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
      © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
    • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
      © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

    Back to Top

    banner_closer

    LIEBE CLOSER LESER
    ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
    SCHAUT MAL VORBEI.

    ×
    FOLLOW ME ON INSTAGRAM

    banner_closer

    AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
    VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
    ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
    DANKESCHÖN!

    ×