Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 116 Views

Star Trek – die Ausstellung im Filmpark Babelsberg 2011

oder gerade noch so die letzten Züge beäugen können…

blog-startrek-ausstellung-02

Das Weltall, unendliche Weiten, wir schreiben das Jahr 2011 in dem eine Star Trek Ausstellung viel zu früh den Planeten verlassen hat oder besser gesagt zumindest die Studios in Potsdam Babelsberg. Generationen haben diesen Traum der Entdeckung des Weltalls geliebt – leider scheint der Markt momentan nicht groß genug zu sein, um die Trekkies der Welt zu beglücken und die Geschichten weiterzuerzählen. Alle Serien wurden eingestellt und ob der neue Kinofilm 2012 in die Lichtspielhäuser kommt steht noch in den Sternen. Da war es eine nette Idee die Ausstellung im Filmpark Babelsberg zu besuchen – leider im Gegensatz zu meinen sonstigen  Aktivitäten – am letzten Tag. Das das so war lag aber nicht an mir sondern an irgendwelchen Lizenzgebern die plötzlich der Meinung waren am 14. August ist Feierabend mit dem Weltraumzirkus in Potsdam.

Vorab muß ich sagen… der Eintritt schien sehr happig… viel zu happig für die vermuteten Leistungen. Aber im nachhinein kann ich sagen. „Ach war doch schöööö es trotzdem gemacht zu haben“. Die Kostüme von Kirk, Spock, Uhura.. aber auch von Klingonen, Romulaner und all die anderen Weltallrabauken wurden toll in Szene gesetzt. Im übrigen sehen die inner Glotze und auf der Leinwand um ein vielfaches imposanter aus.. aber… es war trotzdem spannend. Genauso spannend war es die Ideenskizzen, die gezeichneten Skripte und die Requisiten zu bestaunen aber am aller aller genialsten war… die Crew. Ja… da rannten echt so verkleidete Trekkivestiten rum, die mit Pappwaffen und angeklebten Ohren für Untermalung sorgen sollten. Da sage nochmal jemand das das was ich mache queer is *looool*. Und das tollste war das die dann auch so geredet haben.. über Raumquadranten und Raumschiff Spezifikationen usw. Das ist jetzt gar nicht ironisch gemeint.. das waren so richtige Star Trek Nerds die leben und lieben ihr Universum und haben dem großen Khan wahrscheinlich für diesen Job gedankt.

Natürlich konnte ich mich auch nicht einer Verkleide-Arie entziehen und ließ mich mal eben als Scottie im Beamerraum ablichten, doch das Bild wird leider niemals die Social Networks erreichen.. 🙂 .. ditt is für die private Sammlung *loool*. Sollte diese Ausstellung allerdings jemals nochmal nach Deutschland kommen.. ich schwöre Euch in besuche diese als BORG Königin. Dann bin ich auf die Gesichter der sogenannten Sicherheitscrew gespannt.. denn Widerstand ist NATÜRLICH zwecklos. Ich werde alle zu willenlosen Travestie Dronen verwandeln *loool* … wenn ihr wissen wollt wo die Ausstellung hinzieht findet ihr eventuell HIER die Antwort.

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top