Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 17 Views

Shopping Interruptus

oder immer wenns am schönsten is, isses vorzeitig vorbei.

Shopping Interruptus

Brave new world. Früher hat man sich mit Freunden getroffen um das ein oder andere Stück aus den vielen Läden in Berlin zu besorgen. Die damals geltenden Öffnungszeiten beschränkten diesen Trieb doch mächtig. Dazu kam die eigene berufliche Tätigkeit und somit war ein shoppen für den normalsterblichen Arbeitnehmer praktisch auf den Samstag verbannt worden…. naja für alle die die Samstag nicht arbeiten müssen… also Verwaltungsbeamte oder Menschen mit freier Zeiteinteilung *lol*.

Heute hingegen gibt es Dank extrem ausgeweiteter Ladenöffnungszeiten, teilweise Montags – Samstags bis 22 Uhr.. und Sonntags von 13 – 18 Uhr mehr Gelegenheiten diesem Hobby nachzukommen. Dazu kommt dann noch die Online Möglichkeit rund um die Uhr… die nicht nur ebay-süchtige hervorbringt sondern wo sich auch normale Shoppingketten etabliert haben um ein Teil des Consumerkaufverhaltens erstens zu ergründen und zweitens abzugraben…..

Nun ich Oute mich jetzt mal… ich nutze alle diese Möglichkeiten. Man kann also mit Fug und Recht behaupten ich bin süchtig. Eine gute Gelegenheit oder ein Schnäppchen zu verpassen ist wie …… ach dafür finde ich keine passenden Worte…. aber genauso isses umgekehrt. Wenn es denn ein Schnäppchen oder eine besonders schönes Teil war welches ich nun das Meine nennen kann dann ist der Tag voller rosa Seifenblasen… und alle um mich rum sind total nett…. auch die Idioten die mit 20 km/Std vor mir herschleichen im Feierabendverkehr….

Bei Online Shopping hat man ja ewig Zeit.. denkt man.. da braucht man ja keine Eile. Da is ja alles sooo entspannt….! Naja.. nicht wenn man mit mir shoppt. Ick hab immer noch die alten Ladenschlußzeiten im Koppe. Ick denk immer da schmeißt mich bestimmt gleich jemand raus weil er Feierabend machen will… und wenn mein Einkaufskörbchen gefüllt is dann will ich …. ehrlich wie ich bin … auch bezahlen. *lol* naja von wirklichem Wollen kann keine Rede sein…. aber ich muß eben….
Dann steht da praktisch „CHECKOUT“ und die Bestellung ist in Arbeit… und ich kann es kaum erwarten die Ware in empfang zu nehmen. So ist der normale Weg.

Doch dann gibt es noch den anderen Fall. Der Warenkorb ist voll… der Checkout Button schreit mich an…. DRÜCK DRAUF… los … Drück endlich drauf….. die Zeit läuft… doch ich kann nicht… warum? Weil ich versprochen habe zu warten. Zu warten bis weitere Personen ihre Auswahl getroffen haben damit wir gemeinschaftlich ein Limit erreichen um den Versandkosten ein für alle mal den Kampf anzusagen… bzw. … umsonst zu bekommen.

Gut das warten könnte man sich ja noch mit „was-weiß-ich“ vertreiben aber dann kommt der endgültige Supergau… die Aussage: „Nee.. heute wird das nix mehr“.. „machen wa morgen“… das is wie kurz vor dem Orgasmus wenn dir jemand sagt… oochhh… joooaaaa… soo jetzt machen wa mal Schluß und können ja morgen an der Stelle wieder anfangen. Auch nett so eine „QUICKSAVE“ Variante kannte ich bis dato aus dem ganzen Game-Shootern aber die mal ins richtige Leben zu integrieren wär auch mal ne Idee. Das hat in den Games die ick gezockt habe schon oft den Frustfaktor unten gehalten….. aber im Shoppingmodus is das nix für mich … ick brauche dann doch eher das komplette Realerlebnis… was ja schon beim Onlineshoppen relativ ist aber wenn man mir dann auch noch DEN KAUF-Moment nimmt…. oooch gottchen… wo soll das noch hinführen… das is dann wie doppelt beschnitten…. also das Kauferlebnis meine ich *lol*

Achso und bevor jetzt wieder ein paar absolut fiktive Personen aufheulen und mir Böswilligkeiten unterstellen…. dies ist lediglich MEINE rein fiktive Meinung zu dem Thema Shopping Interruptus 😉 das aus meiner Sicht GRAUSAM ist… ja quälend. 😉 *zwinker, zwinker*

About the author:
Has 2702 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Zuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of Grey
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×