Mo. Dez 16th, 2019

Sharon Brauner berührt so schön

oder bei ihr isses immer soo schön

blog_Sharon_Brauner-05
© MathiasBothor

OK.. ja – ich bin vorbelastet. Ich hab Sharon einfach furchtbar gern und wir haben so einige Schnittstellen – die mich an dieser Stelle nicht hundertprozentig objektiv schreiben lassen. Doch dieses Magazin lebt u.a. von seiner Subjektivität und Erfahrung und deswegen muss blumig berichten wie sympatisch dieser Abend bei Sharon Brauner im TIPI war. Genau deswegen hab ich alles getan UM EUCH DARAN TEILHABEN ZU LASSEN. Dem ein oder anderen wird aufgefallen sein das mein Layout sich maßgeblich geändert hat. Grund dafür ist GOOGLE und seine fiesen Wegelagerer und Schergen. Nach und nach werde ich an dem Design feilen aber letztendlich war es lange überfällig mich der mobilen Welt zu öffnen. Ein Grund mehr nach nunmehr fast 10 Jahren Euch dafür zu danken. Ich habe eine gewisse Anzahl von FREIKARTEN  für die SAMTAG oder SONNTAG Vorstellung von SHARON BRAUNER im TIPI am Kanzleramt. Nun ist es an Euch diese abzurufen. Alles was ihr machen müsst ist einen kurzen Kommentar unter diesem Beitrag zu verfassen, in dem ihr EUER WUNSCHTERMIN (Samstag 14.2. /  20:00 Uhr oder Sonntag 15.2. / 19:00 Uhr) angebt (gültige Email Adresse vorrausgesetzt).

blog_Sharon_Brauner-03

Ich werde diese Info dann weiterleiten UND Euch per EMAIL bestätigen und ZACK geniesst ihr kostenfrei ein wunderbares Konzert von und mit Sharon Brauner. Sie schafft es einem dieses wohlige Gefühl zu vermitteln, sie schafft es die Grenzen und Schranken der Gesellschaft und Religionen aufzuweichen. Eine Leichtigkeit schwingt mit – und vor allem die jüdischen Lieder möchten den Zuschauer umarmen. Doch auch französisch, russisch, rumänisch und englisch sind Sharon Brauner nicht unbekannt. Jedes ihrer Stücke erinnert daran, das die Welt friedlicher wäre, wenn wir statt Bomben und Granaten lieber mit Worten und Gesang, die Mauern und Vorurteile einreissen würden. Gleichzeitig machen sie auch Spaß und geben dem Zuhörer die Chance, den anstrengenden Tag zu vergessen und mit Sharon und Band auf eine Reise zu geben. Es war einfach schön… Ich hatte das große Vergnügen neben Rolf Eden und dem Herrn Papa Brauner zu sitzen und sah so viel Stolz und Emotionen, vor allem beim Vater. Auch dieses Bild hat mich sehr bewegt. Alleine die Vorstellung mein Sproß erobert eines Tages eine Bühne…. und berührt die Menschen, die zum Teil Standing Ovations gaben, läßt mich in Mark und Bein positiv erschaudern und annähernd nachempfinden was Papa Brauner gefühlt haben muß.

blog_Sharon_Brauner-04

Doch ich wäre nicht ich, wenn ich letztendlich nicht ehrlich sein würde und als ich Sharon im traumhaften, hautengen, bodenlangen Pailettenkleid die Bühne erklimmen sah, dachte ich insgeheim… warum hat ihr niemand die Frisur gerichtet und wann waren Blockabsätze modern? Egal… who cares?… die Musike und der Mensch hat verzaubert, hat mich weggetragen und dem Tag einen berauschenden Abschluss gegeben, wen interessiert da ein Outfit?. NUN…. ihr habt die Chance das ebenfalls zu erleben. Schreibt einfach ein Kommentar mit einer gültigen Email Adresse unter diesem Beitrag und verratet mir ob ihr lieber diesen Samstag oder diesen Sonntag kommen wollt. Auch hier gilt … wer zuerst kommt malt zuerst – denn mein Kontingent ist nicht endlos. Sollte die Kommentarfunktion geschlossen sein… seid ihr leider zu spät.

blog_Sharon_Brauner-02