Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 42 Views

Semianyki – Familienplanung in Vollendung

oder wie saut man das TIPI in 2 Std mal so richtig ein 😉

blog_Semianyki

Irgendwo hab ich was von russischen Clowns gelesen und irgendwie liebe ich Clowns… von Zeit zu Zeit bin ich selber einer… deswegen mußte ick mir die Semianyki Show im Tipi Zelt zeitnah ansehen. Leider war ich zur Premiere irgendwie mit kochen beschäftigt aber wozu gibt es familienfreundliche Sonntage, wo man gleich noch seine Kleene einpacken kann und das Programm nebst gutem Essen genießen. Schon im Entree des Zelt am Kanzleramt hatte sich was getan… das halbe Zelt war irgendwie in eine Art Dachboden mutiert. Spinnweben, zerstörte Puppen und getragene Unterwäsche wohin das Auge schaut. Allein das hat mich schon mal amüsiert… denn ick liebe detaillierte Deko.

blog_Semianyki03

Zu Beginn der Show war ick zugegebenerweise etwas überrascht, denn in Erwartung einer typische Clowskombo, war das Bühnenspektakel unerwartet. Ick weiß gar nicht genau ob ich es von Anfang an gut fand… denn die Verwirrung löste sich bei mir doch sehr langsam. Irgendwo zwischen Pantomime und Slapstick angesiedelt, fielen Plastikhühner von der Decke, wurden Puppen geköppft und das Publikum mit einbezogen. Aber irgendwie in der Mitte der ersten Halbzeit hatten sie mich dann doch. Die liebevolle Deko und die vielen Specialeffects haben die Pantomime, deren Freund ich normalerweise weniger bin, schlagkräftig untermalt. Ick nenn das ganze Spektakel einfach mal Pantomime 3.0 – denn im Zeitalter der Annimations-Effekten, Dolby Surround und 3D Kino muß auch das Spaß-Theater aufrüsten…

Das Bühnenchaos dreht sich um einen Vater mit roter Säufernase, einer schwangeren Mutter und vier Kinder, die  chaotisch, verrückt und lustig ihren Charakter voll und ganz auf der Bühne ausleben dürfen! Ein Wirbel aus Sketchen, Spezialeffekten und Katastrophen – und das ohne ein einziges Wort!  SEMIANYKI ist überraschend, makaber, tragisch, melancholisch und unbekümmert. Vor allem aber hintergründig komisch! Und dazu noch ausgesprochen lehrreich: Kann man mit Heftpflaster einen Mord begehen? Im Inneren eines Klaviers Puppen jagen? Seinen Wodka trinken, wenn man auf einem Besen aufgespießt ist? Die Antworten auf diese Fragen werden mit diesem Stück russischer Clownstradition erstmalig auf die Bühne ins Tipi gebracht.

Und wer mit einem Platzregen aus Luftschlangen, tollen Licht- und Soundeffekten zu klassischer Pantomime und jeder Menge herziger Liebkosungen den Abend ausklingen lassen möchte – dem empfehle ich SEMIANYKI im TIPI noch bis zum 30. Januar.

Tagged with: ,
About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top