Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 166 Views

Scotch & Soda Premiere im Chamäleon Theater

oder eine Zeitreise in den Zirkus der 20er Jahre.

blog-scotchundsoda-03

Also ich habe ja am gestrigen Abend herausgefunden das Scotch und Soda so gar nicht meins ist. Damit meine ich aber ausschließlich den Suff ;). Das neue Programm im Chamäleon Theater glänzt durch die Liebe zum Detail. Jede Bewegung – ja jedes Kleidungsstück ist aufeinander abgestimmt und passt zum Gesamtbild der bunten Varietéshow, die uns mitnimmt in den Zirkus der 20er Jahre. Die Idee ist nicht so ganz neu… aber die Umsetzung ein mittelgroßes Träumchen. Wenn man sich dabei ertappt mit offenen Mund und verträumten Blick dem Saxophonspieler zu lauschen, dann haben die Akteuere ihr Ziel erreicht. Eine Auszeit vom Alltag – eine Reise ins Wunderland der Vergangenheit. Schon kurz nachdem der Vorhang sich öffnet möchte man Frohlocken und läßt die Augen über das großartige Bühnenbild wandern. Hunderte von Details laden ein entdeckt zu werden und eigentlich hätte ich mir noch mindestens 10 Minuten ruhige Minuten mehr gewünscht um alles zu entdecken aber dafür blieb keine Zeit. Gleich zu Beginn geht die Sause in die Vollen und kaum holt man Atem sind 2 Stunden vorbei und der Vorhang fällt im übertragenden Sinne. Extrem kurzweilig und wunderbar vielseitig gestaltet das Team aus Down Under dieses Erlebnis im schönen Chamäleontheater für die kommenden 6 Monate.

blog-scotchundsoda-02

Dazu kommt Varieteakrobatik, die selbst ich noch nie gesehen habe, Jazzmusike auf selbstgebauten Instrumenten, die einem die Ohren öffnen und wie eingangs beschrieben, eine Vielzahl von liebevollen Details, die mich sooooo sehr begeistert haben. Eigens für die Show wurde die Bühne neu gestaltet und ich finde, es macht sich sehr gut, auch wenn das Theater vorne ein paar Plätze eingebüsst hat. Ein bisschen hat mich das Bühnenbild an die Serie American Horror Story „Freak Show“ erinnert und allein deshalb hatte sie schonmal ein riesigen Stein im Brett. Natürlich gab es Artistik und Körperbeherrschung vom Feinsten, fliegende Menschen die Feenstaub verloren und allein der Schulter-Pole-Act ist atemberaubend. Immer wieder beweisen die Künstler das Musik und Akrobatik nicht nebenher, sondern ganz klar miteinander harmonieren und auch ein Hauch Burleske ist zu sehen – zumindest hatte ich guten Blick aufs „Eingemachte“ in den ersten Reihen ;). Eine wunderbare Reise, bei der es sich lohnt, in eben diesen Klamotten aus den 20er Jahren aufzutauchen, denn auch das Servicepersonal hatte sich standesgemäß in Schale geworfen und das Erlebnis nochmal authentischer gestaltet. Manchmal habe ich das Gefühl ganz Berlin sehnt sich nach dem Free Spirit der Golden 20ties, wo auch unsere Stadt unbeschwert und offen war bis sie dann von ein paar braunen Pennern korumpiert und abgemurkst wurde.

blog-scotchundsoda

Doch das war nicht alles was das Chamäleon am gestrigen Abend zu bieten hatte. Auch eine vollkommen neue und viel größere Speisekarte gehören zum neuen Programm und wahrscheinlich den kommenden Jahren. Die Küche bietet nun mehr Auswahl und neue Leckereien. Auch das gehört zum ständigen Besserwerden – das Hinterfragen des Bestehenden. Das Chamäleon hat verstanden, das Stillstand letztendlich Tod bedeutet… vielleicht nicht abrupt aber ein schleichendes Ende ist alles andere als schön. Scotch & Soda gehört auf jeden Fall auf die To-Do Liste jedes kulturliebenden Berliners und Berlin Touristen. Entertainment und Staunen auf hohem Niveau mit grandiosen Bildern aus einer anderen Zeit – ich habe bewusst nicht besseren Zeit geschrieben – denn ich glaube damals war bei weitem nicht alles besser. Karten für die neue Show findet ihr HIER.

About the author:
Has 2688 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Thank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top