Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 35 Views

Schall und Rauch

Tranny Licence

…oder Nomen est omen….
Namen sind Schall und Rauch sagte schon Goethe vor langer langer Zeit. Und eigentlich hat er Recht. Nichtsdestotrotz bleibt einem nach der Geburt nichts weiter übrig als den von Mama und bestenfalls noch Papa gegebenen Namen für den Rest seines Lebens zu akzeptieren. Eigentlich ist das ein Entmündigung des neu geborenen Lebens. Ich hätte nach Wunsch meiner Mutter sowieso eine Susanne werden sollen…. Susanne… sorry nix gegen den Namen… aber sind Susannes nicht immer ein bißchen .. naja… trottlig. Nun keine Ahnung. Wir, die wir noch eine zweite Chance bekommen, uns einen zweiten (oder Künstler)-Namen zu geben haben es dadurch aber nicht besser. Man überlegt stundenlang welche tollen Möglichkeiten es gibt.

Schließlich möchte man auch so klangvolle Namen wie Stella Destroy, Zoe Delay, Jessica Spirit, Donna Cutie, Justine Davinia Nuit, Madeleine la Belle, Polla Desaster, Gloria Viagra – denn ein guter Name ist mehr Wert als Reichtum sagt schon der spanischer Schriftsteller Miguel de Cervantes (der hatte nette Eltern!!).
Dann gibt es mehr pragmatischere Versionen wie Nina Queer, Tanja Star, Kerstin Black, WarumJessica (?) die auch voll und ganz Ihren Zweck erfüllen und jede sich dabei was gedacht hat. So und nun komm ich… also meine Geschichte ist sowohl pragmatisch als auch hintergründig.
Die Ableitung des englischen Wortes „shy“ ergab die visuelle schöne asiatisch anmutende Version „shei“. Dies war am Anfang auch gleichzeitig Motto… eben zurückhaltend, scheu wie ein Reh. 😉 (Wer mich jetzt Bambi nennt kriegt ’nen Tritt mit den Heels) … Tja, so war das… Betonung auf war…Und dann gab es den Tag des jüngsten Gerichts und meine Scheu war irgendwie weg….. warte ich such mal hier unter dem Tisch… Nee… is wirklich weg….. so und nu… da hab ich doch einfach die kleine unscheinbare Silbe „-La“ rangehangen… und schon war Sheila akzeptabel…. und weil ich immer noch die bin die ich bin.. gabs als Nachnamen Wolf.
TRAAAAARAAAA ….. Sheila Wolf war da und alle die jetzt noch Fragen wie spricht man das denn aus. Also ob ihr nun SCHILA… oder SCHEILA sagt.. ist mir wurscht….

in diesem Sinne „Don’t be afraid of Sheila Wolf“…. 😉
Sheila

About the author:
Has 2698 Articles

3 COMMENTS
  1. Sab

    Oh, ich bin ein bisschen vorsichtiger als Nadia, was das Wort betrifft, welches mit B anfängt und mit ambi aufhört. Ich hab deine roten Heels gesehen. Ich glaub das waren deine neuen roten Schühchen nich wahr ? Ein Tritt mit diesen in meinen schönen, kleinen süssen Po könnte schmerzhaft werden. Obwohl ich letztens auch irgendwo mal zu hören bekam „Wer hat den dicksten Arsch zurzeit, das is deiner der is zwei Meter breit“. Also wenn da was dran sein sollte, was ich allerdings nich glaube, dann kannste ruhig mal reintreten, Bambi … muahahaha …

  2. Nadia

    Bambi is gut 😉
    Du hast ja auch Beine wie ein Reh…

    Ich sollte übrigens auch Susanne heissen, falls ich gleich ein Mädchen geworden wäre. War wohl zu der Zeit in der Name…

  3. Jessica Liu

    Hey! „WarumJessica“ ist nur ein Nickname! Ich heisse Jessica Liu! Oder kurz: JessiLiu 😉

    *Küsschen*
    Jessica :p

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top