Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 71 Views

SaftschubserIn mit Herz aus Gold bei easyjet

oder die Rückkehr zum Planet der Affen…

blog_transeasyjet

Es ist schon komisch wenn man eine Weile dem blauen Planeten den Rücken gekehrt hat. Man(n) schaut morgens in den Spiegel und denkt dort niemals wieder Anzeichen des Alter Egos wiederzufinden. Nicht nur die Augenbrauen wucherten so vor sich hin… ja quasi das Wachstum der gesamten Körperbehaarung hat sich im Weltall verzehnfacht… jedenfalls könnte man ditt denken.. kein Wunder das Mr. Heston seinerzeit bei seinen Urahnen gelandet ist. Alles Seele-Baumeln-Lassen hat ja irgendwann mal ein Ende und mit einer „Herz aus Gold“ gings zurück in die Heimat, natürlich in der Hoffnung das unser Bürgermeister es geschafft hat, die Sprengung der Bundeshauptstadt zu verhindern, denn Who-the-Fuck braucht noch eine 14-spurige Umgehungsstrasse die von EU Fördergeldern bezahlt wird?… Jenau.. keine Sau.

Unser easy Schiffchen hatte leider ’ne gehörige Verspätung und somit verzögerte sich mal wieder alles ein wenig. Vielleicht ein Wink des Schicksals? Oder doch eher ein böses Vorzeichen? Letztendlich waren es nur mal wieder die grauen Herren die ein wenig Zeit stahlen um sie gewinnbringend auf Ebay zu verticken… is doch immer ditt gleiche. Doch nicht nur der Kapitän eines intergalaktischen Kreuzers war besonders… nee nee…. auch das Bordpersonal schien auf besondere Art ein Herz aus Gold zu haben. Eine liebliche Stimme verkündigte den üblichen Mist über die Boardspeisen, entschuldigte sich nochmaligst für die Verspätung und erwähnte auch mit flötender Stimme die einmalige Gewinnchance im easyJet Rubbellos Gewinnspiel. Ein wenig kam ich mir vor wie bei Arielle… denn die Stimme passte „noch“ nicht hundertprozentig zur Person die sie trug. Aber und dessen bin ich mir sicher ditt wird noch. Am Mikrofon und auf der Gangway Bühne erstrahlte nämlich eine Person die sich entschlossen haben muß die vom galaktischen Übergott gegebenen äußeren Geschlechtsmerkmale nicht als das eigene zu betrachten.

Früher hieß es immer wenn du Saftschubserin werden willst dann solltest du zumindest 1,80 m und Körbchengröße 90D haben… nun die Zeiten haben sich geändert und nicht nicht nur Körbchengrößen sind jederzeit modular austauschbar 😉 …. Heutzutage diskutiert man ja auch stundenlang mit Klotüren ob sie nicht für einen Augenblick ihre Depression vergessen könnten um sich kurz zu öffnen … 😉 … und manchmal… ja ich muß sagen immer öfters.. klappt das bevor sich die Blase in den Raumanzug ergiesst… in diesem Sinne… gebe ich der Airline einen neuen Slogan easyJet – die Herz aus Gold Airline in der alles möglich ist.

About the author:
Has 2707 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×