Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
50 Views

Rauchende Dutts im blasphemischen Irrenhaus

oder wenn das Universum eine Konstante hat, dann findet man die im Geburtstagsclub

blog_elledriver.jpg

Jeden dritten Samstag im Monat treibts Nina Queer, die im übrigen eine wunder-wunder-wunderschöne neue Homepage ihr eigen nennt, schräg am Friedrichshain. Und jeden dritten Samstag kann man davon ausgehen das ein Schar spaßwütiger Menschen diesem Ruf folgt. Nach einem kunterbunten Vorabendprogramm, zu dem ich natürlich noch was schreiben werde hat auch uns – wiedermal – der Ruf ereilt und wir stöckelten wie Schneemänner ins Irrenhouse. Bei der Gelegenheit möchte ich hier mal anmerken das mir dieses Geschneie echt zu Hals raushängt, hat nicht irgendwer was von Klimaerwärmung gefaselt… mir reichts… echt. Ick kann das viele weiß nicht mehr ertragen…. und schon gar nicht wenn es auf meinem Kopf landet – da kannste dir stundenlang die Haare aufdrehen und alles is fürs Arsch bei dem Wetter.

http://www.youtube.com/watch?v=k03GhjDReG0

Nachdem wir uns A) aufgewärmt haben und B) trocken gefönt waren … gings auch schon los. Mir war zwar nach dem Vorabendprogramm nicht wirklich nach tanzen zumute…. aber die Show sehen, mit den üblichen Verdächtigen quakeln, DJ Divinity kennenlernen, evtl. eine kleine Nebenrolle in einem interessanten Projekt realisieren und sich mit einer Riesenpackung Salzstangen und einem kleinen Getränk irgendwo niederzulassen und das Kino geniessen – das war ooch wirklich lustig. Ick meine, nach der Lynchmob-Finissage im HBC, zu der ich morgen was schreibe, waren die Irren im Irrenhouse sicherlich nicht mehr ganz so irre, wie manch Besucher erwartet wenn er zu Nina kommt aber spaßig sie zu beobachten war es allemal. Ob ich allerdings gutheißen kann wenn son besoffener Penner seine Nudel auspackt und voll in die Ecke schifft wees ick nicht…. aber sowas kann wirklich nur einem Kerl in den Kopp kommen… oder? Ick meine egal wie besoffen eine Frau ist… ick glaube einfach nicht das sich ein Mädel in irgendeine Ecke setzen würde und lospisst. Zumal das eigentlich eine Bank ist… schon krass…. naja…. ick war so frei und zeige mal wie Herr von Urinstein so aussah… auf das er das nächste Mal drüber nachdenkt!

http://www.youtube.com/watch?v=zPHgFoYj7pE

Und natürlich hat sich wieder meeen Alltime Dreamteam auf der Bühne zusammengefunden um Berlins einzige und schrägste Travestiedarbietung zu interpretieren. Stella, Nina, Mataina und Melli waren diesmal vorwiegend im Namen Gottes unterwegs, neben Sister Act und einer brenzlingen Predigt von Melli hat Stella Destroy mit dem immerwährenden Blick auf die Sonnenseite des Lebens den Vogel abgeschossen. Das war ja mal Bitte sooo geil… ! Nina, Mataina und Stella ließen sich ans Kreuz nageln… und zwitscherten den Klassiker „Always look on the bright side of life“ – einfach göttlich. Aber nett wie ick bin war ick natürlich für Euch vor Ort und hab alles mitgeschnitten, denn mit dem zweiten sieht man bekanntlich besser – wattn Glück das ick meine Augenklappe nicht getragen habe.

blog_elledriver02.jpg
Achtung links unten ist der Pisser von London….

Gemunkelt wurde auch das sich Cinema Bizarre im Irrenhouse rumtrieb aber bestätigen kann ick das nicht… ick war einfach zu sehr in meine Salzstangen  vertieft.. mann waren die lecker *lol* … ick könnte schwören das waren die leckersten Salzstangen seit Jahren und außerdem muß ick noch meinem Kostümdesigner danken das er auf dieses Elle Driver Kostüm so niedlichen Täschchen genäht hat, denn somit konnte ich die eine Tasche mit Stangen füllen während die andere für Ninas Getränkegutscheinen reserviert war… ick fühlte ma echt rundum versorgt. Apropos Nina… hatte ich schon erwähnt das Nina ne neue Homepage hat… und neee die ist zwar nicht von mir gestaltet aber wunder wunderschön… und das kann ick definitiv beurteilen!

http://www.youtube.com/watch?v=UvezvirZSCI

So genug gelabert.. jetzt laß ich Euch Zeit die Shows zu genießen – bei dem beschissenem Wetter kann man sich die Vids öfter mal ansehen – da draussen ist es sowieso viel zu naß.

http://www.youtube.com/watch?v=DSRW-xlDQRc
About the author:
Has 2773 Articles

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Flower Mermaid RealnessPLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!
RSS BURLESQUE FASHION
  • Prickelnder Glamour: Burlesque-Shows faszinieren mit Stil
    © Feisty Cat Photography Schon in den Anfängen der Burlesque-Shows standen die aufreizenden Damen besonders für einen Aspekt: Glamour, Glitzer und Körpergefühl. Freizügige Themen waren zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine erweiterte Form des Varieté. Aufgrund der Ähnlichkeit mit Striptease galt die stilvolle Form des Tanzes als Sittenwidrigkeit und fand oft hinter verschlossenen Türen in […]
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]

Back to Top