Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 136 Views

Queerlesque Show in Italien

oder kleiner Nachtrag: ich hinke hinterher aber die Zeit vergeht auch wie im Fluge

blog-queerlesque-florenz-02

Es war schon ein wenig seltsam als ich von Sylvia angeschrieben wurde ob ich auf ihrem Queerlesque Spektakel in Florenz auftreten möchte zumal ich gerade einige Diskussionen zum Thema Namensrechte in der Burlesque Community hinter mir habe. Und ja das Wörtchen Queerlesque hab ich mir vor ca 8 Jahren „ausgedacht“ und tatsächlich auch schützen lassen. Aber oft ist es der Ton, der die Musik macht und nach einigen kurzen Chats könnte ich ruhigen Gewissens sagen, das Sylvia mit der Show genau das vor hat, was ich vor einigen Jahren hier in Berlin als Queer Burlesque Fest, zusammen mit dem Queer Riot Club aufgezogen habe. Ich mochte die Idee und wer bin ich dann sowas tolles zu blockieren zumal mir die Marke nur in Deutschlang gehört  :). Schon bei der Ankunft wurde mir klar wie viel Energie und Leidenschaft in der italienischen Queerlesque Produktion steckte und wieviel Wert auf den Umgang mit den Künstlern gelegt wird.

Auch wenn mich die Venue sehr an unseren lustigen WildatHeart Club in Berlin erinnerte und die Bühnensituation ähnlich kompliziert wirkte, so lief es am Schluss perfekt, auch weil ich meine persönliche Stage Assistenz hatte … was für ein toller Service. Leider konnte ich nur Bruchstücke der Show sehen, da es natürlich wieder hektisch wurde im riesigen Backstage aber die Ausrufe des Publikums und die anschließenden Reaktionen auf den sozialen Netzwerken sprachen für sich. Das wunderbare Florenz hat mit dieser Show bewiesen das queere Performances auch hier ein großes Zielpublikum haben, denn ich habe selten auch im Nachgang so viel Zuspruch für meine Acts bekommen wie an diesem Abend. Am schnuckligsten war der Applause nach meinen Acts im Backstage. Danke dafür!

  • blog-queerlesque-florenz
  • blog-queerlesque-florenz-03
  • blog-queerlesque-florenz-04
  • blog-queerlesque-florenz-05
  • blog-queerlesque-florenz-10
  • blog-queerlesque-florenz-09
  • blog-queerlesque-florenz-08
  • blog-queerlesque-florenz-13
  • blog-queerlesque-florenz-14
  • blog-queerlesque-florenz-12
  • blog-queerlesque-florenz-07
  • blog-queerlesque-florenz-06
  • blog-queerlesque-florenz-11

Ganz nebenbei hatten wir natürlich die Gelegenheit sowohl Pisa als auch Florenz zu besuchen. Mal abgesehen von dem Must-See schiefen Turm mit den typischen Touri Impact finde ich Florenz deutlich spannender.  Firenze, so wie es in Italien genannt wird, besticht durch eine wunderschöne Altstadt und vielen bekannten Sehenswürdigkeiten. Natürlich mit jeder Menge Möglichkeiten zu shoppen und dem besonderen Flair, den leider nicht jede Stadt hat. Leider haben wir viel zu wenig Zeit gehabt aber die kurze Stippvisite war eindrucksvoll und toll. Kulinarische Megaerlebnisse durfte ich zwar nicht erleben aber dank einiger Recherche gab es zumindest keine Pizza essen sondern gutes Meeresgetier auf Pasta. Ich hoffe das es diese Queerlesque Produktion in Florenz bzw. in ganz Italien weiter geben wird und es weitere wunderbare Events dieser Art in 2016 geben wird. Ich kann es aus Sicht eines Künstlers nur wärmstens empfehlen !!

About the author:
Has 2680 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top