Dienstag, 28. September 2021
Allgemein

Queere Tranny Supernanny

oder Nina Queer in Marokko

Nina Queer© RTL

Nina Queer greift nun wieder mal zu den Sternen Hollywoods… naja.. nun nicht ganz… nur RTL aber watt solls. Die mäßig anlaufende Dokusoap “Endlich Urlaub” wurde durch unsere Hauptstadtvorzeige-Transe endlich mal in die Höhen des Einschalthimmels gepoppt… nicht nur weil Nina gestern abend nicht müde war dies anzukündigen.
Nun auch ich hab mich aus dem Bett gequält trotzdem die Nacht wieder lang war und die Blasen an den Füßen schmerzhaft und hab mir das Spektakel angeguckt.

Nun Nina hat die Angewohnheit nicht wirklich nahbar zu sein… ähnlich wie Stella mal war ;-) … aber das macht mir ja nix… zumal ich mindestens eine so freche klappe hab wie La Diva herself… aber in dieser Soap war Madame mal richtig A) witzig… B) sympatisch… C) interessant… D) Klasse.

Nina Queer© RTL

So empfand ich das jedenfalls. Man weiß ja nie was davon nun alles fürs TV gefaked war aber ich fand die ganze Nr. richtig witzig. Gut.. Ninas Shows im Irrenhouse sind immer ein Genuss. Sie hat das Händchen die Creme de la Creme der Promitransen auf die Bühne zu holen… wie auch gestern aber dazu jibbet bald hier mehr. (hab wieder nette Filmchen von unseren Stars gemacht). Ihre schnoddrige Art mit den Dingen umzugehen paßte gut in das Format und die befreundete Familie??? sofern das wirklich der Fall ist.. kam auch spaßig rüber… ich würd gern mal die Outtakes sehen… da ist bestimmt ne Menge Material dabei was richtig klasse ist.

Worum gehts: (Zitat tv.info.de)
Seit der Geburt ihres Sohnes Phönix (14 Monate) hat sich für das Berliner Pärchen Nadine (31, Bürokauffrau) und Daniel (31, DJ) viel im Leben geändert. Statt Partywochenende und langem Ausschlafen gibt es jetzt volle Windeln und Babygeschrei. Romantik und traute Zweisamkeit sind unter den neuen Umständen voll und ganz auf der Strecke geblieben. Bei einem Urlaub unter der Sonne Marokkos soll das nun nachgeholt werden. Damit der Nachwuchs während der elternlichen Auszeit auch gut versorgt ist, nehmen die beiden die Berliner Discotranse Nina Queer als Babysitter mit.
Doch bereits am ersten Abend zeigt sich, was Nina wirklich im Urlaub plant und das hat mit Babysitten wenig zu tun. Sie macht sich chic und feiert die erste Nacht ausgelassen in der Hoteldisco mit viel Alkohol und flotten Animateuren. Nadine und ihr Freund bekommen von der guten Stimmung nichts mit. Sie sind auf ihrem Zimmer geblieben, um auf den Kleinen auspassen.
Den nächsten Tag genießen die vier Urlauber gemeinsam bei einer Ausflugsfahrt. Doch die Discoqueen ist genervt und terrorisiert ihre Freunde mit ihren Zickereien, bis es endlich nach ihrer Nase geht. An einem Gewürzstand hat Nina ein natürliches Aphrodisiakum gefunden und kauft es gleich beutelweise ein. Noch am gleichen Abend will sie den unwissenden Animateur Jessy damit verführen. Das Date der beiden am Strand verläuft erst noch harmlos, bis die Wirkung dann einsetzt. Ninas Urlaub läuft so, wie sie es sich ausgemalt hat. Doch die Rechnung hat sie ohne ihre Freunde gemacht. Die Jung-Eltern bestehen jetzt auf Ninas Versprechen und fordern ihre Babysitter-Dienste ein. Endlich haben die beiden 31-Jährigen einmal Zeit für sich. Nina hingegen entdeckt immer mehr, welche Vor- aber auch Nachteile ein kleines Kind hat.

Nina Queer© RTL

Jedenfalls… Merci Nina.. war ne lustige Nummer.. und ach ja… nur mal so am Rande … meine Bühne ist schon da.. du liest gerade in Ihr… und Dich die Treppen runterstossen tue ich bestimmt nicht, denn A) Frau schubst keine älteren Damen ;-) sondern begleitet sie freundlich über die Strasse und B) wer organisiert denn dann die tollen Partys… bis nächstes WE zum CSD.