Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 69 Views

Pussycat Dolls mit der Doll Domination World Tour 2009 in Berlin

oder ein Besuch bei den Pussycat Dolls der voll verpeilt war….

pussycat dolls Berlin

Das das Lesen der Uhr noch nie meine Stärke war und ick immer denke viel weniger Zeit zu brauchen und aus dem Grund meistens oder oft zu spät komme is ja nix neues… aber diesmal war ick nur bedingt Schuld. Das Ticket besagte 20 Uhr Konzertbeginn…. Tja – und da noch Vorgruppen wie Lady Gaga und die Queensberrys auftreten sollten … war ein Erscheinen von 20:20 Uhr gar nicht so verkehrt… sollte man denken..

Aber halt… wir sprechen von einer Teenyband, in einem Teenykonzert zu Teenyzeiten. Teenyzeiten fangen immer eine Stunde vorher an, weil morgen ja wieder Schule is …. *grins*… und aus dem Grund fing das Konzert leider schon um 19:00 Uhr an….. SUUUPIII… wer von den Ursels druckt eigentlich die Zeiten auf die Tickets? Und vor allem warum? Wenn nachher sowieso jeder macht watt er will… Juut also voll beide Vorgruppen verpasst. Klasse aber wenigstens gesund gegessen… lecker sushis bei papa no.. wenn auch ein wenig in Eile – weil ick quasi von einer Person genötigt wurde meine halbe Portion einpacken zu lassen. Dann ewig ein Parkplatz gesucht und voller Spannung erwartet was nun kommt. Schließlich ist so eine Konzertkarte ja nicht mehr fürn Zehner zu haben… da müssen die PCDs ja mal richtig Gas geben. Ick erwartete eine Show wie Kylie Minogue oder Gwen Stefani oder Pink… und Gas gegeben haben die Damen gleich zu Beginn. Ein höllenlauter Motorradtrailer kündigte die 5 Grazien an. Die Pussycat Dolls gaben sich die Ehre…

pussycat dolls concertpussycat dolls concertpussycat dolls concert

pussycat dolls concertpussycat dolls concertpussycat dolls concert

pussycat dolls concertpussycat dolls concertpussycat dolls concert

Zumindest die Bilder sehen aber spannend aus oder?

Bis dahin war ja noch alles spannend.. mal abgesehen das ick nicht genau wußte ob ick jetzt als Aufpasser von den meisten wahrgenommen werde oder als Pussycat Fan… was ich definitiv nicht bin. Warum ick dann zu dem Konzert gegangen bin wollt ihr wissen? öhhmmm ick hatte Lust… ick brauchte Abwechslung und spontane Entscheidungen können ja manchmal tolles hervorbringen. In dem Fall war es so das ich bewundern durfte wie sich pubertierende Mitmenschen mit Migrationshintergrund wiedereinmal in die Haare bekommen haben, ick sah Väter und Mütter die besorgt Ihre Kiddys behüteten, ick sah kleine Mädels die selbstgebastelte Plakate hochhielten als eine der Pussys sich dem Volk näherte… ick sah BEST Security die wiedereinmal bestmöglich aufpassten und sogar ein ums andere mal als Fotografen aushalfen die kreischenden hüpfenden Teenys auf Datenspeicher festzuhalten…. aber ick sah wenig Glamour auf der Bühne… und mal abgesehen von ein bisschen Pyrotechnik nicht viel Idee!

http://www.youtube.com/watch?v=AM9_Qmg33rg

Die Cats haben ein Standardprogramm ohne besonderer Bühnenshow im Halbplayback geliefert… eine mittelmäßig bis langweilige Choreo dargeboten, da hätte selbst Detlef Dee gemeckert, ein bissl Blödsinn ala Starsearch geliefert und aus meiner Sicht gefühlte zwei Outfits angehabt… wobei das übertrieben ist.. die hatten schon mehr…. aber nix wirklich herausragendes, wie auch der Background ohne Idee.. ein bisschen burlesque, ein bisschen PCDs Kitschstyle, ein bisschen Sexy Rockstar…. aber nix wo ick jetzt sagen würde.. WOW.. what a ShowOutfit. Nee meine Lieben … für 50 Glocken erwarte ick mehr – da erwarte ich die Showleistung von Kylie oder die Vielfalt von Gwen oder .. die Livestärke von PINK. Ach apropos Live.. wo war eigentlich die Band?
a) im Boden versteckt, b) hinter der Bühne, c) aufn Dach, d) gar nicht da?
Ihr könnt jetzt einen Joker nehmen wenn ihr es nicht wisst, den 50:50 zum Beispiel oder ihr ruft jemand an. OK.. RICHTIG – es gab keene Band. Allet aus der Retorte.

Aber etwas tolles kann ich dem Pussycat Dolls Konzert in der Max Schmeling Halle noch abringen… es hat mich kurzzeitig abgelenkt…. na und mehr sollte es auch nicht.

 
Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:
pussycat dolls berlin, bilder konzert pussykat dolls berlin 2009, pussycatdolls berlin fotos, meine fotos vom doll domination konzert, doll domination tour fotos, pusscat dolls berlin blog
 
About the author:
Has 2710 Articles

1 COMMENT
  1. jule

    hey ich war gestern auf dem konzert der pcd .ich bin schon ein fan seit 4.jahren und das konzert war besser gewesen als vor 3 jahren in münchen.also war total cool

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×