Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 20 Views

Prinzessinnen unter sich

prinzessin hans
EINE FORTSETZUNG… oder …
… vor nicht allzu langer Zeit… ach nee das hatten wir ja schon im ersten Teil.Die Begegnung der beiden Prinzessinnen hatte im ersten Moment etwas märchenhaftes, jedoch lag da soo viel Märchen in der Luft das sich das erste Gespräch auf „Na… „, „und..“, „..wie gehts“ reduziert hat. Doch Prinzessin S. gibt ja nie so schnell auf, da können einige nen Lied von singen und gesellte sich an der Tränke gleich erneut zu der Haus- und Hofherrin. Schließlich müssen ja Prinzessinnen zusammenhalten und eine Vereinigung der Königreiche könnte unter Umständen auch lohnenswert sein.
  prinzessin hans

prinzessin hans

Erschreckend vernahm Prinzessin S. die ganze Geschichte… über den Tag an dem Prinzessin Hans so bös gemobbt wurde, die ganze grausame, gruselige Geschichte. Ein wahrlich obszöner Vorfall der Unterstellung hat sich wohl am Tag der Veranstaltung abgespielt und somit konnte unsere Prinzessin Hans gar nicht aus sich heraus… sie war geschockt…. ein Häufchen ihrerselbst. Während wir so erzählten erschien Prinzessin S. der Mensch hinter der Prinzessin und der war sehr nett…. aber das is ja meist so bei Prinzessinnen 😉 die sind immer nett. „Glaubt mir… ick war ooch eene an dem Tag….. und an dieser Stelle möchte sich ma die eine Prinzessin bei der anderen nett entschuldigen denn „never rate a book by its cover“.“

blog_prinzessinhans07.jpg

Aber zurück zur Geschichte… Nachdem die vier Protaginistinnen all ihre magische Kraft auf den Hauself übertragen haben damit die Prinzessin Hans in Zukunft in solchen Fällen besser gewappnet ist mußte sie sich wieder unter das gemeine Volk mischen… um den sagenhaften Tönen die durch die Luft schwirrten zu lauschen… gesungen von Sirenen der Nacht?… oder eben doch nur aus der Retorte von CD? wer weiß das schon so genau. Dieser Gesang erinnerte jedoch die Ring-Gören daran das eine Rückkehr ins geliebte GMF Reich der Prinzessin S. von Nöten sei und alle vier öööhhhmm… neee wartet.. mittlerweile waren es fünf… die die bekannte Hoffotografin Krizzi mit dem K gesellte sich zur Gruppe und alle machten sich auf in Richtung Schloss Wasserburg… die einsam und verweisst schien und ausserdem rief das alte Mütterchen Renate zur Niederkunft.. ääähhmm nee Moment das heißt … anders…. Rückkehr.

https://www.youtube.com/watch?v=8ZpRd97l-EA

Und wenn sie nicht gestorben sind.. und das sind sie nicht.. dann feiern sie noch heute….

blog_rolle_end.jpg

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top