Sa. Sep 21st, 2019

Premiere VIVID im Friedrichstadt-Palast Berlin

oder eine Jahrhundertshow der Superlative

Mittlerweile ist es mehrer Tage her, das ich eine Premiere begehen durfte, die wahrscheinlich … ach was schreib ich …. mit Sicherheit für immer in meinem Kopf hängen bleiben wird. Die neue Show VIVID im Friedrichstadt-Palast ist nun für die Zukunft meines Schaffens das Maß aller Dinge. Diese Show setzt aber nicht nur Maßstäbe in Kreativität, Vielfalt und herausragenden Kostümen – sie ist auch Inspiration für Dramaturgie und natürlich Bühnenbild oder um es mal in einem Satz auf den Punkt zu bringen: VIVID ist mit Abstand die beste Show die ich je gesehen habe.

Der Friedrichstadt-Palast hat ja schon viele tolle Momente erschaffen, Shows wie THE ONE, QI, WYLD oder meine bisheriger Favorit YMA hatten auch tolle Momente und atemberaubende Bilder jedoch sind sie nicht als Ganzes in meiner Erinnerung geblieben. VIVID hingegen hat mich so unglaublich berührt und sprachlos gemacht, das es mir schon in der Pause nicht leicht fiel die Kinnlade wieder einzurenken. Die Show beschreibt die Tatsache, das man sich oft dabei ertappt in dieser Gesellschaft voller Roboter seine Kindlichkeit zu verlieren. Leider ist das nur zu wahr. Träume und Wünsche, in denen wir uns verstecken konnten wenn es schwierig wurde, werden leider immer öfter vom “Leben” torpediert oder von der Gesellschaft nicht toleriert. Andere Menschen, andere Regierungen drängen uns Meinungen auf die nie wirklich in unseren Träumen eine Rolle spielten. Das achso lobgepriesene Internet ist mehr und mehr eine Last statt eine Erleichterung – denn der unaufhaltsame Strom an Information und “Fakten” vergiftet die Illusion und zerstört die Traumwelt in der unser Geist kreativ und frei sein kann. All das habe ich in unglaublich farbenfroher Inszenierung, mit herausragenden Künstlern in einer Show gesehen, die es so in diesem Hause noch nicht gegeben hat. Jeder Moment erzählt eine Geschichte voller unglaublicher Details und jedesmal möchte man zurückspulen um alle Details überhaupt aufsaugen zu können. Und weil das nicht geht muss ich mindestens noch dreimal in den Friedrichstadt-Palast!

Nach Gaultier und Mugler ist dieses Mal Philip Treacy mit seinen Hutkreationen der Designer im Vordergrund ABER für mich sind sind es auch Menschen wie Stefano Canulli als Kostümdesigner und natürlich das ganze Team rund ums Bühnenbild, die diese Show vollenden. Abgesehen davon spielen mehr als 100 Künstler und Artisten  herausragende Rollen – allen voran Andreas Bieber als grandioser Conferencier! Mein persönliches Highlight, wenn man das so sagen kann weil eigentlich alles grandios ist, kam dann direkt nach der Pause. The Fun-House! Kinky, Witzig und mit einem Prop auf der Bühne das direkt aus Alice im Wonderland stammen könnte…. Ich könnte jetzt sagen ihr habt ja Zeit – denn VIVID hat ja gerade erst begonnen ABER damit bringt ihr Euch um ein vorzeitiges Erlebnis der Sonderklasse. Also schnell Karten sichern und VORFREUEN auf https://www.palast.berlin/….