Mo. Nov 18th, 2019

On the Edge: Gender Outlaws von Steve Dupler

oder Travestiekünstler, Crossdresser, Dragqueens sind in New York am Rande der Gesellschaft

blog_genderoutlaws
© Steve Dupler

Irgendwie ist mein Umgehen mit der Travestie so selbstverständlich geworden das ich manchmal gar nicht mehr merke das es eigentlich immer noch was wirklich außergewöhnliches ist. Dabei vergeß ich  leider zu oft, das es immer noch Menschen gibt die mit dieser Art der kunstvollen Selbstdarstellung ein ganz ernstes Problem haben. Darstellungsarten jenseits der gesellschaftlichen Norm verwirren  oder noch schlimmer beängstigen so sehr das daraus oft sogar eine Aggression entstehen kann.

http://www.youtube.com/watch?v=bQLViv1-qXQ

In großen Metropolen wie Berlin und New York sind “Paradiesvögel” eher eine Teil der Großstadt. Der geneigte “Betrachter” kann gerade noch damit umgehen, vor allem wenn er große Events wie CSD oder bewußt Travestieshows besucht, denn dann ist er meistens mental darauf vorbereitet was ihn erwartet. Herzlichen Glückwunsch. Doch wie ist es in Kleinstädten? Dort gibt es verständlicherweise Ängste vor einem Outing. Dort werden schräge Figuren als Gender Outlaws ausgegrenzt wie Viehdiebe im wilden Westen. Ein Respektverlust vor dem Menschen im Alltag scheint Teil der gesellschaftlichen Hetzkampagne zu sein, dabei ist es nach wir vor ein künstlerischer Aspekt der eine DragQueen dazu treibt, das zu tun was sie tut. Um so beeindruckender wenn Filmemacher sich dem Thema annehmen und versuchen seriöse Berichterstattungen anzubieten, jenseits der Entblößungsgier der privaten deutschen Fernsehsendern. Ich bekomme immer wieder Angebote meine Geschichte im Fernsehen breit zu treten.. am besten noch in allen Einzelheiten… doch wenn ich dann Grenzen setze springen die meisten Sender / Produktionsteams einfach wieder ab. Selten kommen Angebote die einem Format entsprechen wie Steve Dupler mit Gender Outlaws.

http://www.youtube.com/watch?v=AzUK7A7LxxQ

Er beschönigt nix, er zeigt die Mädels so wie sie sind, berichtet über die Eindrücke Außenstehender und hält auch intime Momente fest. Für mich ist so ein intimer Moment mittendrin… mitten im Schminkprozess.. eben so halbfertig… sowatt muß ick keenem auf die Nase binden denn da fühle ich mich immer am angreifbarsten… egal.. schaut Euch den Zweiteiler an und habt Spaß mit den Mädels…. ;-)