Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 22 Views

Nina Queer zämt die CandyGirls auf MySpace

oder eine Internet TV Serie aus dem Berliner Leben gegriffen?

CandyGirls
© myspace.com/candygirls

Was bitte ist Internet TV und watt soll eine Soap auf der MySpace Plattform? Die in Berlin spielende Serie ‚They call us CANDY GIRLS“ dreht sich um vier Girls und deren Leben zwischen Dancefloor, Beziehungen, Liebe, Lügen und Großstadtszene. Jetzt exklusiv auf MySpace! Neue Folgen immer Montags und Donnerstags! Den vier Girls Soffy, Lola, Kira und Clementine gehört die Nacht! Und was sie vereint, ist das gemeinsame Arbeiten in einem Berliner Club und das Leben zwischen Dancefloor, Beziehungen, Lügen und Großstadtszene. Und dass nicht alles „candy“ ist, was süß aussieht und schmeckt…

A video used to be embedded here but the service that it was hosted on has shut down.

Soweit die Teaser dieser Serie die man überall findet aber nachdem ich drei bis vier Folgen angeschaut habe frag ick mich. WARUM? Warum dreht jemand eine Soap und stellt das auch noch Online in eines der wachstumsstärksten Onlineplattformen. Gab es keinem Sendeplatz mehr? Das kostet doch Geld? Zumindest kleines Geld. Die Antwort scheint ganz einfach.. es gibt für alles einen Markt – selbst für die Frage: „Wie sich Frau untenrum frisiert. Kahl oder mit Landebahn? Mit Wachs oder stumpfen Rasierern…? Wobei das noch eines der interessanteren Themen der aktuellen Folge 16 der Soap ist *lol*. Und watt sehe ick da…. uns Nina Queer mittendrin. Zumindest in der Folge 13…. zeigt sie wiedermal ihr ganzen Können (wie auch kürzlich bei GZSZ *grins*) und einen Teil Ihres Kleiderschrankes… sofern das nicht wieder gefaked ist. Denn die Klamotten die die CandyGirls da rausgetragen haben waren relativ schrill.. wobei ick oooch son paar schräge Dinge im Schrank habe die ich aber „never ever“ mehr benutzen würde. Zumindest das Zebrakleidchen von Nina hat mir sehr gut gefallen.. kam mir allerdings irgendwie bekannt vor… 😉 .. hmmmm woher nur?… wartet ick kram mal inne Kiste…

CandyGirls
Unser lustiger Ausflug mit Frl. Edelstahl zu Glorias Birthdayparty

Und schwupps daher kannte ich das.. ick hab nämlich exakt das gleiche…  gesehen und gekauft am Potsdamer Platz für unglaublich viel Geld… also ick muß mal wieder feststellen Frl. Queer hat Geschmack was die Garderobe angeht und ne Menge Kohle sich die schönen Dinge zu leisten *lol*…. ach und wenn wa grad bei Nina sind noch eine kleine Randbemerkung… Auf myspace jibbet eine neue Seite… die Irrenhouse Gedächnis Page…. viel Spaß beim verlinken.

Jedenfalls für alle die es interessiert : theoretisch jibbet jeden Montag und Donnerstag HIER neue Folgen…

 
Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:
nina queer
 
Tagged with: , ,
About the author:
Has 2685 Articles

1 COMMENT
  1. Lukas

    Wunderschöne Seite, style gefällt mir hammergut, wenn du die selber entworfen hast, respekt, weiter so!

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top