Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 420 Views

Nina Queer, Bork Melms und ein verpasstes Strassenfest

oder mal wieder ein schöner Abend in Berlins queerem Nachleben

blog_irrenhouse_mataina

Ich kann mittlerweile die Anzahl der Abende im Irrenhouse nicht mehr zählen, immer wieder treibt es uns einmal im Monat in den Geburtstagsclub nach Friedrichshain. Ja .. mehr noch. Wenn es heißt „Nina Queers Irrenhouse“ dann hat die Abendplanung sich danach zu richten, egal ob an dem Abend noch weitere Events sind – zur Show will ick dabei sein. Wobei es gibt doch Ausnahmen – ein Besuch auf internationalen Bühnen is dann doch spannender.. aber das ist dann auch wirklich eine der wenigen Gründe nicht bei Nina zu erscheinen.

blog_irrenhouse_stella

Grund dafür ist aber nicht nur die Show, Grund dafür ist Ninas Herzlichkeit die ick sehr schätze, Grund ist die wunderbare Bedienung hinter dem Tresen auf dem Elektrofloor und letztendlich auch so viele Freunde und Bekannte zu treffen. Doch der Abend fing weit weit vorher für mich an…. schließlich war schwul-lesbisches Strassenfest welches eigentlich besucht werden sollte aber leider aufgrund diverser Umstände wieder zeitlich nicht schaffbar war. Egal… das sportliche Vorprogramm war ebenfalls am Nollendorfplatz insofern haben wir Auszüge des Strassenfest miterleben dürfen, doch dazu im nächsten Beitrag mehr…

http://www.youtube.com/watch?v=m8AVeLlnzGA

Hunger,  Appetit und Durst trieben uns dann gemeinsam mit Ksenia und Tom ins VaPiano wo mal wieder die Münder offen standen – also nicht unsere die waren ja lecker mit Pizza gefüllt – aber die der Anwesenden 😉 und anschließend durfte ich mich dann wieder mal mit den Türstehern vor dem Goya rumärgern. Prinzipiell heißt es zu Borks Veranstaltungen „Drags are free“ aber watt is wenn man ’ne nette Begleitung dabei hat und nicht möchte das die auch noch stundenlang an einer Schlange anstehen müssen… klar – man könnte jetzt Namedropping betreiben .. und ein bissl mit seiner flüchtigen Bekanntschaft zu Bork Melms prahlen aber ehrlich gesagt fiel mir das nicht gleich ein… jaja… krass.. aber man wird ja auch nicht jünger. Im Goya selber wurde mir dann mittels Getränkeeinladung freundlicherweise der Name wieder ins Gedächnis gerufen 😉  … von the Veranstalter Bork Melms persönlich wohlgemerkt… und ditt finde ich mal wieder einen tollen Dienst am Gast *lol*. Ein bissl hab ick den Popfloor vermisst, zu dem ich ganz selbstverständlich tingelte und vor verschlossener Tür stand.. aber egal. Lange konnten wa sowieso nicht bleiben.. denn wie gesagt.. es war Irrenhouse Abend. Und so schließt sich die abendliche Berichterstattung wieder einmal.. mit meener letzten Station für den Abend. Diesmal gaben sich wieder die Alltime-Stage-Hühner Mataina, Nina und Stella die Ehre und trugen drei tolle Nr. vor – die es natürlich hier zu sehen jibbt. Aber auch netter Besuch aus München hatte sich angekündigt und trug zur Abwechslung dieses Abends bei.

http://www.youtube.com/watch?v=7RakZgPRUtI http://www.youtube.com/watch?v=d6ukpdYgWfA

Ganz besonders allerdings hab ich mich über eine Gesellschaft gefreut – über die ihr hier in Zukunft noch öfters was lesen werdet… mit ein bissl Glück wird das der Anfang einer künstlerischen Zusammenarbeit dessen Früchte ihr schon bald hier miterleben dürft.

blog_irrenhouse_anna

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top