Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 83 Views

Mykonos Tagebuch: Tag 6 – Frische Fische frisch gefischt

oder ein Besuch auf einer Insel zieht unweigerlich das Verlangen nach Fisch nach sich.

blog_kikisrestaurantmykonos03
Blick aus Kikis Taverne

Auf Inseln kann man davon ausgehen das es ringsherum frischen Fisch zu futtern gibt. Wobei das mit dem „ausgehen“ so eine Sache ist… meine Omma hat immer gesagt: abwarten und Tee trinken… doch in diesem Fall hat es der Gott des fangfrischen Fisches sehr gut gemeint. Mal abgesehen von heute gab es zumindest an allen anderen Tagen NUR Fisch.. und von zwei bzw. drei Restaurants der Insel Mykonos muß ich leider berichten. „Leider“ deshalb, weil es dann zumindest noch eine Quelle im Internet gibt, die diesen „Geheimtipp“ unter die Leute bringt, was zur Folge hat, das die kleinen Restaurants immernoch voller werden.

blog_kikisrestaurantmykonos
blog_kikisrestaurantmykonos02

Anfangen möchte ich mit einem  ganz kleinen Restaurant das angeblich noch bis vor kurzem ein absoluter Geheimtipp war. Auf dem Weg zu einem Strand namens Agios Sostis der übrigens nicht mit Liegen und Schirmbattalionen vollgepflastert ist, befindet sich kurz vor der Kletterpartie zum Strand eine gut riechende Quelle für einfache, aber unglaublich leckere Nahrungsaufnahme. Kiki’s Taverne / Restaurant ist ein Häuschen, mit einem minikleinen Innenhof, der von einem Baum überwuchert wird und einen herrlichen Blick auf eine noch kleinere Bucht mit hellblauem Wasser freigibt. Irgendwie tummeln sich diverse Menschen vor dem Laden und man muß damit rechnen bis zu 30 min auf den Einlaß zu warten.. doch Vassili hat das ganze Treiben vor seinem Restaurant gut im Griff. Neben etlichen leckeren Salaten als Beilage muß… und das meine ich nicht als Bitte… muß mal gegrillten Tintenfisch essen. Sowas feines hab ich lange nicht mehr live verzehrt. Butterweich und auf den Punkt vom Grill gefangen… so kommt der Tentakelfreund auf den Teller. Dazu eine Blechkaraffe Wein und eine frische Portion Taramassalat.. ein kulinarischer Traum.

blog_kuzinarestaurantmykonos05
blog_kuzinarestaurantmykonos04

Das zweite Restaurant am Ornos Strand in Mykonos könnte man als komplettes Gegenteil zu Kikis Taverne bezeichnen. Durchgestylt und unmittelbar am Strand gelegen, mit stylischem Ambiente und viel chilligem Sound bedient das Kuzina Restaurant frische griechische aber auch panasiantische Küche. Geliebäugelt hab ick ja mit einer großen Hummerplatte aber das griechische Pflaster ist keine Schnäppchenveranstaltung, insofern blieb es bei ein paar leckeren Vorspeisen quer durch das kulinarische Angebot des Kuzina Restaurants. Auch wenn ich in meinem Leben schon besseres Tempura Sushi gegessen habe, so ist ist das Kuzina definitiv eine Alternative zur asiatischen Vielfalt des Nobu… das ich in diesem Urlaub leider nicht testen konnte. Aber watt solls … hab ick wenigstens Geld gespart ;-). Im Kuzina kann man aber im Gegensatz zu Kikis Taverne zumindest reservieren und sich einen der begehrten Plätze direkt am Strand sichern !! … Fazit: Lecker und günstiger als das Nobu.

blog_nautilusrestaurantmykonos01

Die letzte Empfehlung in Mykonos Stadt ist geboren aus den vielen positiven Erzählungen einer Insulanerin und einem freundlichen Blick ins Restaurant Nautilus und der Karte. Grund meiner „Blind“empfehlung ist aber auch der Blick auf eines der Tabletts voller leckerer Hummer und Langusten, die gerade in dem Augenblick ihren Auftritt hatten, als ich dort vorbeilief. Mein geschultes Auge sagte mir… sollte ich eines Tages auf diese Insel zurückkehren… ein kleenen Hummer kann man hier schon mal wegschnarzeln. Gut gefüllt schien auch hier eine Reservierung absolut Sinn zu machen denn wie Kikis Taverne ist die Platzanzahl absolut überschaubar…

About the author:
Has 2702 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Zuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of Grey
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×