Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
58 Views

Mit Conchita beim CSD 2019 in Köln

oder ein grandioses Wurstlastiges Wochenende in Köln zur COLOGNEPRIDE

Irgendwie weiß ich momentan gar nicht was ich als erstes machen soll. So viele Anfragen und Aufgaben hatte ich noch nie. Man könnte fast meinen die bunte Lebensweise ist im Mittelpunkt der Gesellschaft angekommen aber weit gefehlt. Noch immer oder sollte ich sagen immer mehr werden Menschen drangsaliert, die nicht gewisse „Normen“ erfüllen und das weltweit. Die Gräben werden tiefer und der Haß schreckt nichtmal vor schwerer Körperverletzung bzw. Mord zurück. Ekelhaft. Da war es mir ein besonders großes Vergnügen als Gallionsfigur den WURST Truck von Conchita auf dem CSD in Köln anzuführen. Anzuführen deswegen weil ich den Luxus eines Wagens natürlich sehr schätze, es aber viel lieber mag mich in den Menschenmengen zu bewegen. Das bloße Winken vom Wagen ist für mich einfach zu langweilig – mal abgesehen davon das das natürlich meinen Füßen gut getan hätte. Schon am Samstag nahmen wir die Gelegenheit wahr beim WDR Auftritt von Conchita mit dabei zu sein und ein bisschen im Backstage am Sektchen zu „schnuppern“…

Doch ein CSD bedeutet immer das man den sehr frühen Vogel spielen muss – was wiederum bedeutet das der Abend vorher nicht bis in die Puppen gehen darf – zumindest wenn man nicht aussehen will wie ein altes Lederkissen. Man darf ja nicht vergessen… its DAYLIGHT DRAG. Da kann man nix kaschieren. Nachdem also der Wecker gestellt war, die Dusche den Kreislauf in Schuß gebracht hat und das Makeup einigermaßen zufriedenstellend saß ging es einmal mehr zum Treffpunkt Deutzer Brücke zum WURST Truck. Bestens gewappnet mit kühlen Getränken und einem Klo setzte sich der Truck fast pünkltlich in Bewegung und wurde von den Menschen an den Strassen wild gefeiert. Einmal mehr darf ich hier auf dieser Kolumne behaupten – KÖLN kann es einfach am besten. In Köln feiern Dich die Menschen mit Euphorie und Spass. Natürlich gibt es wie in vielen anderen Städten auch Schaulustige aber gefühlt ist ein Großteil der Besucher gekommen um solidarität und Toleranz zu feiern. Und das Lautstark und mit viel Energie.

Der Kölner CSD oder wie es im besten Anglizismus nun heißt COLOGNEPRIDE war wieder ein tolles Abenteuer – bei dem ich einerseits alte Bekannte wiedertreffen durfte als auch neue Bekannte kennenlernen durfte. Ich hoffe auf ein baldiges Wiedersehen mit Fr. Dr. Wurst und den gesamten Team. Es war mir eine große Freude und Ehre Euren Wagen anzuführen und hin und wieder auch mal zu stoppen weil es doch eine erhöhte Nachfrage an Selfies gab ;) … Ich hoffe ich seh Euch wieder auf dem BERLINER CSD. Ihr findet mich auf bzw. bei dem Wagen von Enough is Enough powered by TIK TOK !

 

About the author:
Has 2773 Articles

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Flower Mermaid RealnessPLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!
RSS BURLESQUE FASHION
  • Prickelnder Glamour: Burlesque-Shows faszinieren mit Stil
    © Feisty Cat Photography Schon in den Anfängen der Burlesque-Shows standen die aufreizenden Damen besonders für einen Aspekt: Glamour, Glitzer und Körpergefühl. Freizügige Themen waren zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine erweiterte Form des Varieté. Aufgrund der Ähnlichkeit mit Striptease galt die stilvolle Form des Tanzes als Sittenwidrigkeit und fand oft hinter verschlossenen Türen in […]
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]

Back to Top