Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 62 Views

Margaret Cho – Die psyCHO Aktivistin im Quatsch Club

oder ein englischsprachiger Abend direkt unter der Gürtellinie

blog-quatschinenglish-02

Margaret Cho war mir bis dato kein Begriff. Während die bekennende Bi-Stand-Up-Komikerin koreanischer Abstammung in den USA die Hallen locker füllt, gehörte Berlin im Vorfeld nicht zur sicheren Base. Doch wer nicht wagt, der nicht gewinnt, dachte sich der Quatsch Comedy Club und gewann. Vor ausverkauftem Haus ging es gleich von Beginn an direkt in den Genitalienbereich. Ihre glasklare Sicht auf die typischen Probleme jeder Beziehung wirkte oft erfrischend und versuchte nicht mit flachen Sexattituden zu punkten. Teilweise ging es zwar hart zu Sache aber genau das machte den Kohl fett.

blog-margaret-cho

Ihre PSYCHO TOUR durch Europa beschreibt Sie als bezahlte Psychoanalyse ihres eigenen Daseins und bestärkt mich dabei in meinen Ansichten, das Bühnenauftritte auch die Seele reinigen und den harten Alltag ausblenden können. Nicht jeder Gag nahm mich persönlich gleich mit, was jetzt nicht an der vermeindlichen Sprachbarriere lag, sondern eher an der ein oder anderen wahren Geschichte, die dahinter stand und doch war der Abend ein wirkliches Vergnügen. Ich würde das Programm als verbalpornographische Satire bezeichnen mit wilden Ausbrüchen ins schwule Leben, Drogen, Politik und natürlich in die Promiwelt. So z.B. Lobpries sie Harald Glööckler und outete sich als Fan von Angela Merkel. Mir persönlich ein echtes Rätsel aber so isse die Angela… immer Thema in Satiredarbietungen :). Auch der kleine Strip wäre jetzt nicht unbedingt nötig gewesen – verdeutlichte aber das Margaret Cho vor nix halt macht und das Wort Hemmungen aus dem Wortschatz gestrichen hat.

Spannend war die Frage an die schwule Gemeinschaft: Stellt Euch vor Ihr könntet den Weltfrieden herbeiführen mit nur einer winzig kleinen Tat – würdet ihr das tun? Die Reaktionen und die Tat die abgefordert wurde, möchte ich hier nicht spoilern aber eins kann ich sagen … ich hab ganz schön dolle jelacht 😉 Schlussendlich gab sie auch noch mit einem Gitarrist zwei Liedchen über die weichen Lippen zum besten und beendete pünktlich nach 90 Minuten ihr Programm. Für mein Geschmack ein bisschen sehr hektisch… aber was solls… es war trotzdem „jeden Cent wert“. Als perfektes Afterwork Programm wird der Quatsch Comedy Club auch in Zukunft tolle englischsprachige Importe servieren – insofern haltet die Augen und Ohren offen und schaut einfach mal auf der Webseite nach – es lohnt sich.

Tagged with:
About the author:
Has 2695 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top