Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 34 Views

London Burlesque World Games 2012 – Vorgeplänkel…

oder ein erster Vorgeschmack auf das was noch kommt

Also wenn ich mal was voranstellen darf – diese Location war ja um so viel genialer als letztes Jahr. Irgendwie genau so hatte ich mir eine Bühne für die London Burlesque Games vorgestellt. Ach was schreib ick hier grad… nicht irgendwie .. einfach genau so. Das kleine Theater irgendwo im nirgendwo in London hatte soviel Charme und so unendlich viel Glamour, Stuck und .. erwähnte ich Charme? Ach ja…. hab ick ja schon…. naja kann man nicht oft genug erwähnen. Angefangen hat der Besuch mit einer ernüchternden Taxirechnung die weit über das hinausging was ich erwaretet hatte für lumpige 8 Meilen. Aber es war Berufsverkehr oder zumindest Verkehr und dieser hat eine zügige Fahrt mehr oder weniger unmöglich gemacht. Irgendwie hab ich das Gefühl das ganz London in einem Verkehrsstau steckte, denn alle Taxifahren an diesem Samstag haben deutlich länger gedauert als erwartet.

Nun gut… irgendwie standen wir dann vor der Bush Hall in einem Aussenbezirk von London, zumindest kam es mir so vor und erblickten eine ungewöhnlich lange Schlange vor dem Eingang. Erste Reaktion meinerseits…. wo ist der Künstlereingang *loool*…. Doch das schlug ziemlich fehl. Einerseits kann es daran gelegen haben das ick vollkommen im Räuberzivil erschienen bin, andererseits auch an der typisch englischen Art sich ohne Murren anzustellen, egal ob nu für frisches Gemüse oder für heiße Melonen zu einer Burlesque Show. Erstaunlicherweise wurde meine Geduld in einer Schlange zu stehen nicht wirklich überstrapaziert und auch mein VIP X auf der Hand ließ mich sowohl Taxi als auch Schlange schnell vergessen. Ick war wiedermal im Herzen der größten Burlesque Veranstaltung Europas – zumindest klingt dieser Event so. Und ganz ehrlich .. ich hab schon in Deutschland viele dran scheitern sehen die das versuchten auf die Beine zu stellen was Chaz Royal da jedes Jahr hinzaubert.

BILDER UND VIDEOS GIBT ES GARANTIERT AB DIENSTAG…. !!

Die Show wurde von dem einmaligen Benjamin Louche moderiert und wurde gesponsord von Secret in Lace. Beides waren definitiv äußerst dicke Pluspunkte für den Charme und das Ambiente des Abends. Dennoch es ging um die Krone der brittischen Burlesque Queen und bis auf Talulah Blue, deren Fächer ich noch immer liebe, kannte ich keine Performerin – ein Grund mehr zu Jubeln und zu Frohlocken… denn so sehr ich meine Berliner Garde liebe… leider kenn ich schon fast alle Performances. Was bedeutet das mich wenig überrascht. Diesmal jedoch durfte ich voller Vorfreude einige wunderbare Künsterinnen erwarten und aus diesem Grunde hab ich schnell mal einige Megabyte auf meiner internen Festplatte im Koppe gelöscht um Anregungen zu speicher. Blöd nur das ich deswegen vergaß ein Tisch im „The IVY“ zu reservieren aber man kann eben nicht alles haben und die Alternative, die ich noch beschreiben werde war äußerst schmackhaft. Natürlich gab es wieder ein paar grandiose Performances aber auch ’ne Menge Durchschnittsauszieherei. Dabei muß man allerdings anmerken das dieses mal fast alle wirklich tolle Geschichten erzählt haben… teilweise sogar supertoll inszeniert – auch wenn manche in der Umsetzung manchmal etwas langatmig waren. Um es mal in Prozenten auszudrücken… es war eine gute 60%tige Inspirationsshow. Und was willste mehr? Ich war ziemlich entertaint… und bei zwei Shows sogar komplett mit Gänsepelle übersäht. Welche das waren..? Nun dazu muß ich leider einen Extrabeitrag schreiben da ich das Kabel für die Übertragung der Bilder/Videos in Berlin vergessen habe….

Abgesehen davon war es mir ein Freude meene Düsseldorfer (oder seid ihr Kölner?? ick kann ditt immer nocht auseinanderhalten 😉 ) und natürlich die Berliner Garde wiederzutreffen… die wohl gerade die Federfächer über die Bühne geschwungen haben.. in der wunderbaren Location genannt BUSH HALL…. c u tomorrow zum großen Finale im Madame JoJos !

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top