Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 49 Views

Liberace – Behind the Candelabra

oder mehr Glitzer und Glamour hatte kein Mensch…

blog-BEHIND-THE-CANDELABRA
© HBO

Lange vor dem extrovertierten Gehabe von Lady GaGa und Harald Glööckler, lange vor Madonnas Fashionexplosionen und lange vor Elton John Glitzerbrillen gab es einen Mann, der leider nie bei sich selber angekommen ist. All die Jahre im Scheinwerferlicht als Megastar wurde er beleuchtet ohne sich selber jemals zu akzeptieren. Mittels gerichtlicher Verfügung widerlegte er seine offensichtlich ausgelebte Homosexualität und machte sich damit nur selber zum unglaubwürdigen Ochsen. Doch die Zeiten damals waren andere… obwohl noch heute Karrieren mit einem homosexuellen Outing beendet werden können… waren solche Äusserungen damals der garantierte Todesstoß. Anderseits muß dieses ewige Versteckspiel ein Horror gewesen sein und aus meiner heutigen Sicht ist es ziemlich unverständlich wie man mit so einer Last dauerhaft leben kann… nicht man(n oder Frau) selbst zu sein. Nun hat HBO Films das Leben von Liberace und vor allem das Liebesleben des Glamourpapstes verfilmt mit beeindruckender Besetzung und großartigem 70er Jahre Chic :-). Glitzer und Glamour in solch einem Übermaß kann einen schon schockieren.. dagegen ist Dr. Glööckler tatsächlich underdressed… *loool*

Bezeichnend finde ich auch das der Film den großen Major Movie Labels zu „schwul“ war um ihn zu produzieren und ins Kino zu bringen und das, obwohl die veranschlagten Produktionskosten bei lächerlichen 5 Mio Dollar lagen. Steven Soderbergh fand dann in eier TV Produktion einen geeigneten Partner und konnte dennoch Megastars wie Michael Douglas, Matt Damon, Dan Akroyd und Rob Lowe verpflichten. Und das was ich von Michael Douglas bisher gesehen habe fand ich gut.. auch Rob Lowe und Dan Akryod mal wieder in einem Film zu sehen ist bemerkenswert. Neugierige können das Leben von Valentina Liberace hier nachlesen allen anderen empfehle ich den Besuch im Home-Kino, denn ich finde solch Glitzergötter haben es verdient, das ihr Lebenswerk, für das sie garantiert hart gearbeitet haben, gewürdigt wird. Ich hoffe das sich in Deutschland ein Verleiher bzw. eine Fernsehanstalt für diesen Streifen interessiert auch wenn Liberace in unseren Breitengraden nicht so wirklich den Bekanntheitsgrad wie manch anderer Künstler hat.

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top