Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 169 Views

Leeres Irrenhouse aber coole Show

oder Arielle die kleine Meerjungfrau

Stella Destroy

Ich fang heute mal Queerbeet an zu erzählen weil ich einfach die Show im Irrenhouse so geil fand das ich das loswerden muß. Stella Destroy und Kaey Tering haben Ursula und Arielle gespielt… Kinders war das Klasse.. ganz großes Theater… nun ich bin etwas subjektiv weil ich Disney liebe. Ich sammle alle Filme von Disney.. angefangen hat das mit ein, zwei Filmchen für meine KLeine und dann wurde daraus eine Sammelleidenschaft die immernoch anhält.

stella Destroy

Deshalb war ich freudich erregt 😉 und hochentzückt als Nina diese Arielle Nummer ankündigte. Natürlich auch in hoher Erwartung denn bei soetwas bin ich Fachfrau 😉 … jedenfalls es ging los und Stella war göttlich. Sie hat wie immer alles gegeben. Ein Wort an Frl. Destroy direkt: Mädel das war ganz großes Theater 🙂 das meine ich so.. ich hab mich köstlich amüsiert und das meine ich ehrlich… wennste Bildchen magst für die Kleinen (jetzt wo die Nina auch Kinder mag 😉 😉 dann sag wieder bescheid.. Frau sieht sich bestimmt…

https://www.youtube.com/watch?v=AncKUvcz6m0

Aber zurück zum Thema.. die anderen Mädelz waren auch Klasse, Nina, Mataina haben ebenfalls klasse Einzel- und Gruppenshows geliefert aber dazu demnächst noch mehr… also Mädelz viel Spaß mit den Filmchen…

https://www.youtube.com/watch?v=ePEVPIxQTPk
About the author:
Has 2698 Articles

3 COMMENTS
  1. Stella deStroy

    Vielen Dank schatz…

    das bearbeitet bild ist einfach klasse habe ich gleich in meinem prof rein gemacht.. ich bin ja auch totaler arielle fan!!!

    Bis die Tage und danke dir

  2. Sab

    Ja ich hab auch ne stattliche Anzahl von Disneyfilmen hier zu Hause. Äh, na gut es is leider nur einer momentan (aber die Sammlung wird kontinuierlich ausgebaut) 😉
    Aber mal was anderes. So wie es aussieht warst du ja am vergangenen Samstag auch hier in meiner Umgebung unterwegs :
    http://img111.imageshack.us/img111/6003/rheinzeitungjuni2007qg5.jpg

    Muahahaha … war heut in unserer Zeitung.

    Sorry, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen. Aber ich weiß, dass du mir das nicht übel nehmen wirst 😉 Danke dir.

  3. Conny

    Voller Einsatz, das sieht man schon an den kurzen Ausschnitten. Klasse. Ich bin auch großer Disney-Fan und daher wirklich gut wiedergegeben. Hut ab.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top