Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 86 Views

Kultur, Promis, Premieren und Trittbrettfahrer

oder ein steiniger Weg – aber er war und ist spannend…


© shutterstock

Als ich mit der Travestie anfing, war mir noch nicht bewußt wohin die Reise geht. Im Grunde hätte es alles passieren können.. naja.. fast alles. Letztendlich hat meine Liebe zur Kultur, vor allem zu ganz bestimmten Berliner Kulturhäusern meinen Weg geprägt und zusammen mit meiner Kolumne konnte ich mir nach und nach etwas Gehör verschaffen. Heute freue ich mich nach wie vor, wenn Veranstalter auf mich zukommen und mich zu Premieren oder Premium Events einladen – um die knapp 50.000 Besucher, die meine Kolumnen im Monat heimsuchen, mitzunehmen. Diese Reise ist sicherlich manchmal etwas oberflächlich aber immer kulturell hochgradig – soviel ist sicher. Nun gibt es Menschen die scheinen offenbar zu denken das mir das alles in den Schoß gefallen ist.. das ick die Premierentickets und Eventeinladungen auf dem silbernen Tablet gereicht bekomme oder sie mir manchmal einfach in den Allerwertesten geblasen werden. Das das nicht so ist sondern sich dahinter viel Arbeit und jede Menge Entbehrung und Organisation verbirgt wissen nur Insider.


Liebe Kulturschaffende – solltet IHR solche Mail bekommen haben, entspricht das nicht der Wahrheit.

Nun kommt es vor das der ein oder andere auch gerne mal tolle Premierenfeiern mit interessanten Menschen erleben möchten. Jetzt könnte man anfangen wie ich … sich z.B. mit viel Engagement und Zeit eine Leserschaft aufzubauen, eine eigene Community aufbauen, anschließend dann den Kulturtreibenen mit PR-Angeboten die Sache schmackhaft machen oder sogar selber Teil dieser Kulturlandschaft werden. Das wären alles Optionen… die man auch kombinieren könnte, wenn man mag. Oder man macht es sich ganz einfach. Man tut einfach so als wenn man das alles schon erledigt hat – in dem man vorgibt z.B. für mich zu fotografieren bzw. auf vielen den Events wo ich war für mich geshootet zu haben. Im Grunde ist die Idee so verwerflich, das ich lange überlegt habe diese Unart hier zu posten, aber es hat mich einfach sehr beschäftigt. Einerseits ist es natürlich eine Art der Honorierung, denn wenn man sich im Glanze einer anderen Person als Trittbrettfahrer betätigt, dann bestätigt man damit indirekt, das eben diese Person den richtigen Weg gegangen ist…. dennoch finde ich es maßlos respektlos und fast schon kriminell. Natürlich kann ich in einer schnellebigen Zeit nachvollziehen das die richtigen Namen manchmal Türen öffnen.. aber wenn ich sage ich hab‘ mit Wowereit angestoßen, mit Udo Kier geherzt, mit Romy Haag getuschelt, mit Desiree Nick gefrozelt usw… dann sind das wahre Begebenheiten. Gelogen wäre wenn ich behaupten würde, das ich mit Lady GaGa ganz eng befreundet bin.. nur weil ich die Gelegenheit hatte mir ihr mal 3 Sätze zu wechseln…

Allen Fotografen mit denen ich in den letzten 8 Jahren zusammengearbeitet habe würde ich diese Machenschaften nachsehen aber Menschen die ich nur flüchtig kenne und die nur mal eben den schnellen Weg gehen wollen.. ohne die ganzen kleinen Hürden zu nehmen, denen erteile ich hier und jetzt offiziell eine Absage. Ich muß dazu sagen das die beiden bzw. einer von beiden sich mittlerweile entschuldigt hat und dennoch möchte ich allen Veranstaltern mitteilen das nur Sheila Wolf drin ist wo Sheila Wolf draufsteht… Glaubt keinen Möchtegerns die sich mit fremden Lorbeeren schmücken…

About the author:
Has 2695 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top