Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 373 Views

Kölner Burlesque in Hamburgs Schmidt TIVOLI mit den Petits Fours

oder in Hamburgs sündiger Meile hält ein weiteres Burlesque Juwel Einzug


© Foto: Sabitha Saul

Watt hab ick schon alles gesehen? Von der Kaiserin des Burlesque Dita von Teese über Europas größtes Burlesque Festival in London bis hin zu meinem beliebten Punk Underground Burlesque der Teaserettes in Berlin und trotzdem gibt es immer noch Entkleidungs Shows die mich überraschen. Sowohl im positiven als natürlich auch im negativen Sinne. Gestern jedoch war es eine freudige außerordentlich positive Überraschung Kölns Burlesque Import in einem Gastspiel auf Hamburgs TIVOLI Bühne zu sehen – ditt nenn ick mal „echtes Crossover :-)“. Vor gefühlten 20 Jahren schrieb ich mal „Hamburg ist immer eine Reise wert“… tja auch das hat sich nach dem gestrigen Abend mal wieder bestätigt. Aber dazu komme ich in einem oder fünf weiteren Beiträgen – zurück zu den kleinen Schokopralinen nebst tollen Gästen.

Mit einer Burlesqueshow fürs gemeine Publikum bestehend aus Gesang, prinkelnder Erotik und dem gewohnten Augenzwinkern hat sich der Wintergarten in Berlin zu seiner Wiedereröffnung schon versucht. Und Ralph Sun wird nicht müde diese Bestandteile in seine deutschlandweiten Produktionen weiter einzubauen. Die momentan laufende Midnight Show der Petits Fours im Schmidts Tivoli hat allerdings nichts mit dem großen Meister des deutschen Revue Burlesque zu tun und auch das TIVOLI hat sich dieses Gastspiel erstmal nur für ein paar Abende ausgeliehen und damit eine absolut richtige Entscheidung getroffen. Das Showkonzept besteht aus einer Mischung von wunderbarem Gesang der Künstlerin Cherry Moon, die einem mit kraftvoller Stimme die Hosen auszieht, sofern man welche trägt – ein Grund für mich bei solchen Veranstaltungen immer im Kleidchen zu erscheinen.. solltet ihr mal probieren 🙂 – grandioser klassischer Burlesque der Schweizerin Zoe Scarlett, auf die ich mich Ende April in Schaffhausen sehr freue da wir gemeinsam auf der Bühne stehen werden (Tickets gibts hier) und den zauberhaften Swing und Lindy Hop Perlen „the Cool Cats“ die im Stile der Andrew Sisters das anfangs träge Hamburger Publikum motivierten sich endlich mal zu bewegen. Das gelungene und anspruchsvolle Ganze ergänzten die Burlesque Sterne Mlle Parfait de la Neige und natürlich Belle La Donna.

Schlußendlich gab es natürlich einen roten Faden… dem ich leider nicht die volle Punktzahl geben kann wie kürzlich Katherine Mehrling im Wintergarten Variete. Nun sind Travestie und Burlesque ja wie zweieiige Zwillinge, die bei der Geburt getrennt wurden und umsomehr sollte sich die Person in der Darstellung einer Conferencier dem Umfeld anpassen und ggf. ein wenig mehr dem Burlesque zugewandt sein – z.b. mal die Kostümvielfalt einsetzen, statt mit platinblondem Karnevalskoppschmuck mehr oder weniger bekannte Travestie Kamellen ala Mary Morgan rauszuhauen. Das darf man jetzt nicht falsch verstehen.. ick mag Mary Morgan… und habe höchsten Respekt vor ihrer Kunst – denn sie ist ein Original. Solange man nicht einen eigenen Humor und Persönlichkeit entwickelt bleibt man eben ne Kopie und muß sich den Vergleich gefallen lassen. Aber vielleicht lag es daran das es die Premiere war – da sind wa alle immer eib bissl aufgeregt :-). Spritzig hingegeben wirkte die zweite Person die ins Programm eingebunden wurde – Diva La Kruttke. Mit leichtem Sprachfehler, Gesang und Comedy nahm sie sich vom Publikum was ihr zustand :-). Naja… und dann natürlich noch die Cool Cats mit Liveband.. hach ja… ein bissl Andrew Sisters, ein bissl Kitty Daisy & Lewis, ein bissl Puppini Sisters und gaaaaanz viel Cool Cats. „i like“!

Abschließend muß ich noch watt zur grandiosen Location des Schmidt TIVOLI loswerden… also es gibt ja viele schöne Spielorte in Berlin. Viele Leser werden meine Vorlieben für tolle Theater, Varietes und Theaterzelte kennen und das TIVOLI bekommt nun einen Platz in meiner ewigen Best-of Liste ausserhalb meiner liebsten Hauptstadt. Tolles Theater, tolles Ambiete und zusammenfassend eine traumhafte Spielstätte für jeden Künstler – wenn ich mal groß bin und mehr sehenswerte Kunst auf die Bühne zusammengebastelt bekomme, dann werd ick mir da einfach ma reinschmuggeln 😉

About the author:
Has 2700 Articles

2 COMMENTS

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top