Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 347 Views

Klub und Kino International geben den Ton an

oder „und ewig grüßt das Murmeltier aber immer isses gut“

janka & me
© Krizzi with a K 

Ich glaub ich hatte noch nicht einen wirklich langweiligen Abend / Nacht im Klub International. Und auch diese Nacht sollte das umgestylte Kino wieder die letzte Location sein. Nicht weil ich kein Bock mehr hatte rumzudüsen… oder andere Locations nicht auch gute Partys hatten aber das „KI“ is immer nen Garant für viele nette Menschen, viel Dragprominenz 😉 und in der Regel MIR!

Wir landeten also gegen ca. 2.30 Uhr im KI und wurden erneut von dieser unmenschlichen Kälte kalt erwischt… als wir aus dem Auto zum Kino stöckelten.. Kinderz is das Arschkalt geworden.. zeit wieder die Wolle sprießen zu lassen um die körpereigene Strumpfhose zu züchten…. 😉 Näääää.. dann lieber Wolford…. die hält auch warm… und sieht dazu noch klasse aus.

Gina Tonic

Gina begrüßte uns ganz herzlich am Eingang und Janka mußte erstmal Ihren Sprengstoff aus der Tasche entfernen.. da wir ja leicht mit Terroristinnen zu verwechseln sind oder zumindest Janka *lol* ….. und bevor ich jetzt erzähle wen ich alles getroffen hab…. mach ich einfach ne Aufzählung… is auch gut fürs Google Ranking *lol* ….. also: klar Nina Queer war da, Tatjana in einem tollen Pailettenkleid wie ich fand, Divatlantique in der Lounge, Ades Zabel und Biggi von Blond an den Turntables, Kitana schon seit ner Ewigkeit wie sie mir berichtete…. Gina Tonic als Türdame (wie immer), Angie Price mit einer tollen Stola, Pricilla mit dem gleichen Anhang wie im SO36, Gloria Viagra im sportlichen Outfit, Mel als 60er Jahre Diva, Krizzi – unsere liebste Lichtbildexpertin, Zoe Delay – allerdings delayed… mit Nina Petite ebenfalls delayed….. tja und dann war noch Chicago Rose anwesend die Ihre Party ankündigte …. und… öööhmmmm ein paar Hühner die sich mir nicht vorgestellt haben… Selba schuld!

Angie Price

Kurzum es war nett da mal nen Pläuschchen zu halten, da mal nett mit jemand anzustossen, hier mal nen Kompliment zu hören und zwischendrin nen nettes Tänzchen zu der guten Musik von Biggi und Ades einzuschieben. Watt will Frau denn mehr…. Zoe und ich blieben noch nen Std. länger weil 4.30 Uhr einfach nicht meine Zeit is…… ok das mit dem hell werden klappt jetzt nicht mehr so…. bis 7 Uhr aber vor 6 laß ick ma nicht rausschmeissen am Wochenende…

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top