Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 17 Views

Kleine T-Schlecht’er Vorurteile…..

blog_dusche.jpg

oder woran erkennt Frau das „man(n)“ lieber Frau wäre…..

Das hab ich auf ner lustigen Queerseite gefunden und mich köstlich amüsiert. Kleine G-Schlechter Kunde zum Thema duschen…und vor allem entdeckt Mann/Frau sich in der kleinen Anekdote …

How To Shower Like a Woman
Zieh Deine Klamotten aus und lege sie ordentlich in den Wäschekorb getrennt nach dunkler und heller Wäsche. Zieh einen Morgenmantel an und geh in das Bad. Wenn Du deinen Ehemann siehst verdecke schamvoll alle noch freien Stellen. Schau Deine Rundungen im Spiegel an – und ermahne Dich nochmals und mit allem Nachdruck endlich mehr zum Sport zu gehen. Geh in die Dusche. Benutze für jeden Bereich deines Körpers ein eigens dafür hergestelltes Produkt. Einen speziellen Waschlappen für’s Gesicht, einen anderen etwas härteren für die Beine…. einen echten Luftschwamm (nur originalware.. kein billiger kunststoff) und einen Bimsstein. Wasche Deine Haare mit Salbei und Gurken-Shampoo mit mindestens 43 Vitaminen. Dann wasche die Haare nochmal…. damit sie wirklich sauber werden. Nimm anschließend einen Conditioner mit Grapefruit und Mint Extrakten. Schrubbe Dein Gesicht mindestens 10 Minuten bis es wirklich Rot ist. Nun wasche den Rest des Körpers mit vitalisierenden Ingwer Body Wash Gel. Spüle endlich den Conditioner aus. Rasiere Beine und Arme gründlich und mache aber während dessen auf jeden Fall immer die Dusche aus…. Nimm den Rakel und entferne sämtliche zurückgebliebenen Tropfen der Scheibe. Verlasse die Dusche. Trockne den ganzen Körper mit einem besonders winzigen Handtuch ab, während aber die Haare ein riesiges Badelaken spendiert bekommen. Zieh deinen Morgenmantel wieder an, trage deinen Turban mit Stolz und geh zurück ins Schlafzimmer. Solltest Du auf dem Weg wieder deinen Ehemann sehen… bedecke dich schamvoll…..

How To Shower Like a Man
Zieh Deine Klamotten aus und laß sie da liegen wo sie Dir vom Körper gefallen sind. Geh nackt in Badezimmer und solltest Du Deine Frau treffen mache eine besonders abartige Bewegung mit deiner Wiener in Ihre Richtung und nicht vergessen dabei ordentlich grunzlaute von Dir zu geben. Schau Dich im Spiegel an und betrachte vor allem die Größe deines Würstchens, Deines Hinterns und natürlich Deines Bauches… geh in die Dusche. Halte kurz die Dusche ins Gesicht, Achseln. Schnaube ordenlich die Nase frei… beide Seiten. Solltest Du das Ergebnis nicht gleich wieder finden… egal es findet sich irgendwann bestimmt an. Laß eien Furz freien lauf und amüsier die köstlich über die Lautstärke in der Duschkabine. Verwende die meiste Zeit damit deinen Allerwertesten zu waschen und laß die zurückbleibenden Haare auf der Seife… als Beweis das du sauber bist. Wasche und spüle die Kopfhaare kurz sofern da noch welche sind. Unbedingt nochmal die Blase entleeren bevor du die Dusche verläßt…. weil gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen!!!Trockne dich notdürftig ab und beachte das rausgelaufene Wasser auf dem Boden nicht, da die Duschtür nicht ganz zu war. Schau dein liebsten Körperteile nach der Reinigung nochmal wohlwollend im Spiegel an. Verlasse die Dusche und kümmere Dich nicht um die offene Duschtür, die nasse Bodenmatte, das Licht und die beschlagenen Fensterscheiben. Geh zurück in Schlafzimmer und binde ein Handtuch um die Hüfte damit du es kunstvoll runterreißen kannst wenn Du deine Frau triffst. Lasse das nasse Handtuch dann einfach aufs Bett fallen…… und schwinge lustig mit deinem Würstchen rum….. vielleicht entsteht ja ein prickeln !!!!

Aber mal ernsthaft….. ich glaube ich habe das auch schon mal gemacht….. ähh… was…. na beide Szenarien…… 😉
Sheila

PS Übrigens das sind nicht meine Füße … die sind viel schöner 😉

Tagged with:
About the author:
Has 2698 Articles

1 COMMENT
  1. Sab

    Nach den beiden Maßnahmen ist man wohl rein,
    ich mach das nie, denn ich bin ein Schwein
    Und noch was, was ihr da oben könnt sehen,
    ja genau, zählt nach, dass sind meine neun Zehen (nee nicht 19)
    Ihr wundert euch wieso ich noch schreibe
    Ich bin Sab’s Schwester und tu‘ hier erst recht bleibe‘

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top