Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
208 Views

Kabaret Kalashnikov im Säalchen am Holzmarkt

oder Wahlen Wahlen Wahlen..

Selbst im kleinen aber feinen fiktiven Dorf weit ab von bösen Römern und inmitten der schönen heilen Welt der Vodka Taverna streitet man sich um die Macht. Im Leben geht es oft nur noch darum wer das Zepter in der Hand halten darf und wann eben dieser seine Macht mißbraucht. Oftmals ist es nur eine Frage der Zeit. Im Kabaret Kalashnikov wagte sich nun ein junger aufstrebender und wahrscheinlich ehrlicher Bürger um das höchste Amt des Bürgermeisters zu buhlen und wurde einmal mehr vom Lobbyismus und gefaketem Wahlergebnis in die Knie … oder sollte ich sagen an die Stange gezwungen. Die Geschichten aus der Taverne Kalashnikov ist immer wieder großartig. Mit viel Ideenreichtum werden artistische Acts zu einer Storyline verknüpft und mit Vodka begossen. Da verwundert es nicht wenn das Publikum schon nach der ersten Performance nach dem kühnen Schnäppercken verlangt.

Generell war dieses Publikum wieder sehr bei der Sache und wenn ich es nicht genauer wüßte hätte man behaupten können man war tatsächlich irgendwo tief im Osten des Kontinents :). Einmal mehr wurde grandiose Artistik mit Livemusik und viel Vodka gepaart. Und auch wenn mir diesmal ein kleine wenig die sonst so ausgefallene Bühnendekoration gefehlt hat, hatte ich wieder irre viel Spaß. Es wurde geschunkelt, gelacht, gesoffen und natürlich gestaunt. Das Kabaret Kalashnikov bzw. die Familie der Artisten die dahinterstehen zeigen jedesmal eine tolle Bandbreite an Unterhaltung. Angefangen mit der sagenhaften Slowmotion Klopperei bis hin zur lustigen Surprise am Ende der Show. Natürlich wird im Anschluss auch noch gefeiert um mit den neuen Mitbürgern kräftigst anzustossen. Nach wie vor ist das Kabaret Kalashnikov für mich die spannendste Vaudeville Circus Show der ganzen Stadt – mit Ausnahme meiner eigenen :) hahahahahahha…

Wann immer ihr in der Stadt seid – haltet Ausschau nach dem Kabaret und laßt Euch entführen in das kleine gallische Dorf ganz weit draussen in der Pampa wo noch Zucht und Vodka herrschen. Bei der Gelegenheit …. ich muss echt mal über einen Cameo Auftritt nachdenken… :) Vielleicht so als glitzernde Leiche irgendwo in der Ecke… ahahahhhaha… die Idee kam jetzt nicht von mir wäre aber reizvoll :)

About the author:
Has 2769 Articles

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Flower Mermaid RealnessPLEASE FOLLOW ME ON INSTATime to Relax at Hotel Provocateur Berlin2019 RealnessMerry Christmas 2019 / photo by Elderwood Photography HamburgThese old daysA Night with Bianca del RioFashion Overload!
RSS BURLESQUE FASHION
  • Prickelnder Glamour: Burlesque-Shows faszinieren mit Stil
    © Feisty Cat Photography Schon in den Anfängen der Burlesque-Shows standen die aufreizenden Damen besonders für einen Aspekt: Glamour, Glitzer und Körpergefühl. Freizügige Themen waren zum Beginn des 20. Jahrhunderts eine erweiterte Form des Varieté. Aufgrund der Ähnlichkeit mit Striptease galt die stilvolle Form des Tanzes als Sittenwidrigkeit und fand oft hinter verschlossenen Türen in […]
  • Beruf Model bei Burlesque Fashion?
    © Shutterstock Soziale Netzwerke verrohen zunehmend. Ähnlich wie das Modelbusiness geht es dabei nur noch um Profit und das Schmücken mit fremden Lorbeeren. Kürzlich bekam ich mehrere Hinweise auf eine Person, die sich in den sozialen Netzwerken als Fulltime-Model von Burlesque Fashion ausgibt. Im Grunde hab ich nichts dagegen auch wenn das völliger Humbug ist, […]

Back to Top