Di. Okt 27th, 2020

Idole sterben nie: My Week With Marilyn Monroe

oder die fehlende Woche in der Biografie des blonden Altime Vamps

Marilyn Monroe gehört wohl unbestritten zu den glamourösesten Hollywood Idolen ever. Unzählige Geschichten, Gerüchte, Biografien und Filme sind von ihr im Laufe der Zeit entstanden, mal abgesehen von den eigenen Werken. Viele Filmchen sind natürlich Trittbrettfahrer, andere wieder beschäftigen sich mit der Person, die hinter dem öffentlichen Bild der Diva stand. Denn letztendlich war sie auch nur ein Mensch, wie wir alle und ich kann mir gut vorstellen, das es viele Momente in ihrem Leben gab, wo sie sich gewünscht hätte, nicht so sehr in der Öffentlichkeit zu stehen und einfach mal sie selbst zu sein. Der neue Film von Simon Curtis soll eine Woche im Leben von Marilyn Monroe zeigen, in dem dieser Traum vielleicht sogar beinahe wahr geworden ist. Weitab vom Hollywood Trubel lernt Marilyn das beschauliche europäische England kennen und wahrscheinlich auch lieben, denn dort scheint sie einen kurzen Zeitraum sie selbst zu sein… soweit man das bei solch einem Star überhaupt sagen kann.

http://www.youtube.com/watch?v=nIZ1IWe8cks

Während der neue Ehemann Arthur Miller Termine in Paris wahrnimmt bekommt die Schauspielerin die offensichtlichen Unterschiede zwischen Hollywood und dem “alten” England zu spüren und kann dem Hollywood Stress für einen Augenblick entfliehen. Neben Michelle Williams als MM treten auch Emma Watson aus Harry Potter und Kenneth Branagh als Sir Laurence Olivier in Aktion. Nicht zu vergessen natürlich die wundervolle Judi Dench.. Man darf also gespannt sein was uns diesmal erwartet. Das das Thema niemals sterben wird beweist auch die zweite Marilyn Reinkarnation die auf den wunderbaren Namen Amanda Lepore hört und mittels kleiner Hilfe mindestens genauso ein Kunstprodukt ist wie MM damals. Das neue Video von Amanda kann man gut und gerne als Hommage and das große Vorbild interpretieren…. have fun.