Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 28 Views

Ick bin ne Bärlinerin und kenn datt Metropol…

oder Ja, ja es heißt das Goya… das Goya … das Goya…

Goya

Es war früher mal eine Tanzstätte der Extraklasse. Da hieß das Ding aber noch Metropol und ich war jung und unverbraucht… und hab Diskos (so hieß das damals) wie die Dachluke, Riverboat und SECTOR besucht. Schmuddelig aber Kultig, Baufällig aber sicher, dunkel aber gemütlich. Nun konnte ich mich von dem Multimillionen-Umbau des Metropol überzeugen… und diese Gelegenheit zu einer Party zu gehen die High Heels heißt laß ich nicht aus…

Nee moment. Ich formulier mal um.. da durchgestreiche finde ich immer albern.. also das heißt nicht …laß ich nicht aus…. sondern das heißt…. konnte ich auf keine Fall auslassen. Denn Gloria hatte meine stillen Schreie in der dunklen kalten Welt des Internets erhört und mich auf die GL gesetzt.

goya

Als ich nun so davor stand… vor dem sehr sehr imposanten Gebäude.. aber das wars schon immer…. fiel mir als erstes erstmal die 3 m x 3 m Security Typen auf… die allen in den Taschen wühlten. Ich befürchtete schon das die meine Tampoons rauskramen… wie ihr glaubt nicht das ich sowas beihabe…. HALLLOOOO .. Mädelz jede Frau braucht sowas … für was auch immer! Aber das weiß nur meine Süße. 😉 …..

Aber die netten Herren ließen mich passieren und ich stand vor einer Schlange… Ähhh Schlange.. neee .. Hallo ich bin VIP… ich bin VIIIP.. hab ick geschrien…. 😉 Quatsch brauchte ich gar nicht den AMARO saß am Gästelistentresen und noch bevor ich freundlich Grüßen konnte reichte sie mir auch schon die Karten rüber… das ist doch mal mitgedacht. Nun dann… Karten abgegeben und rein in den Schuppen… und wer begrüßte die Gäste freundlich??? Die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz… und GLORIA.. oder sollte ich sagen GLORIA und die Schwestern? Egal.. und TViB die alles mit der Kamera festhielten. Ihr müßt Euch das so vorstellen… die Schwestern verteilten Verhütungsmittel und die Kamera gierte praktisch nach sensationelle Bilder… eben Medien. So sind’se.

Nun wir erstiegen die Treppen zum einstigen Konzertsaal…. hach ja alte Zeiten… und was erblickten meine geschminkten Augen. Der einstige dunkle Konzertsaal wurde kräftig gepimpt. Hell, groß und imposant wirkte der Laden. Vorbei die Zeit der dunklen Ecken wo bestimmt die eine oder andere Spritze gedrückt wurde. Nun mir hats gefallen aber…. die Wehmut ist schon noch da… aber egal. Mehrere Bars u.a. eine Salonbar laden ein. Und wer stand an den Tables…. Polla.. yeah… doch huch… da stöckeln 5 Transen über eine komplett leere Tanzfläche direkt an Ihrer Nase vorbei aber Madame schafft’s nicht mal Huhu zu winken….

goyaDie Seeligsprechung durch die Schwestern der Perpetuellen Indulgenz

Mann… werd ich eigentlich dauernd übersehen… absichtlich… oder anders formuliert : WARUM? Kann man nicht mal kurz Hallo sagen… Mädelz seit Euch einer Sache bewußt.. wenn ich mal berühmt bin 😉 … (nun das prognostizierte Nina an dem Abend…. is nich meine Idee)… dann grüß ich jede Transe. So bin ich, soooo lieb ;-)… von Starallüren keine Spur…. juuut… Goyaabend is noch nicht vorbei aber ick mach heute mal Schluß.. .irgendwie laber ich immer einfach zu viel… sollte ich mich kürzer fassen??? Nee oder 😉

About the author:
Has 2698 Articles

2 COMMENTS
  1. shei-la

    OK ich mach mal nen Online Translator auf:
    BERLINerISCH – DEUTSCH / DEUTSCH – BERLINerISCHer….

  2. Conny

    Wow das sieht ja hell und riesig aus. Stilvoll. Und nein fass Dich nicht kürzer, da würde Dein Stil drunter leiden. :o) Aber ich glaub ich muss mir ein Wörterbuch zulegen damit ich alles versteh. *lach* Ich merk schon, Du bildest meinen Wortschatz aus.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top