Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 26 Views

I am Divine – eine Lobpreisung an Harris Glenn Milstead

oder habta mal ’ne Mark?

blog-i-am-divine-movie

Endlich!! Ick sag mal ganz laut ENDLICH traut sich jemand das auszusprechen und zu verfilmen was viele schon ewig wissen. Divine war ein Weltstar. Und von jedem Star gibts es Dokumentationen warum also nicht von John Waters Muse Divine? Manche mögen behaupten sie war die Queen of Trash, andere sagen sie wäre fieser Underground.. ich aber sage Divine war eine Schl0ssgespenst .. ähh… Megastar.. sorry war grad im falschen Film. Hui Buh hatte aber auch einen einprägsamen Vorspann *loool* und diese Stimme von Hans Clarin hat mindestens genauso Kultstatus wie DIVINE. Hat eigentlich schon jemand einen Film über Hans Clarin gemacht? … Wenn nicht.. ditt war meine Idee *loool*…


Aber zurück zu „I am Divine“, eine Dokumentation, die hoffentlich 2012 in unsere ausgewählten Kinos kommt. Doch dafür muß noch einiges passieren. Wie immer braucht man für solche Projekte Geld. Normalerweise springen bei luktrativen Ideen immer gleich fette Sponsoren ein, die dann später einen saftigen Happen vom Kuchen abbekommen. In dem Fall aber scheinen die Geldgeber trotz mächtigem Starvolumen kein dickes Geschäft zu sehen und somit bleibt dem Filmemacher nur der globale Aufruf im weltweiten Netz. Jeffrey Schwarz ruft auf dieser Webseite zu Spenden auf, um die üblichen Kosten zusammenzubekommen die solch einen Film immer anhängen. Uns erwarten spannende Einblicke in die Welt der herausragenden Drag Queen DIVINE mit ungesehenen Filmschnipseln, tollen Interviews u.a. mit John Waters, Ricki Lake, Mink Stole, Tab Hunter, Holly Woodlawn, Michael Musto, Bruce Vilanch. Also ick würde den Film sehr gerne sehen… und wie heißt es so schön: Die Macht der vielen kann etwas bewegen. Warum bewegen wir nichtmal was und schicken dem Mann eine paar Euronen rüber. Das ist übrigens super einfach. Auf der Seite kannste Dich als kleiner oder großer Spender outen…. i love it und hab oooch gleich ma ’ne Spende abgeworfen. Also Kinders für die grandiose Divine, für einen Film der einer Diva gewidmet wird, die unglaublich viel für transidente und homosexuelle Menschen geleistet hat werdet Ihr doch ein paar Münzen übrig haben 🙂 . DANKE!

http://www.youtube.com/watch?v=MzF6dwyzZH4
Tagged with: , , ,
About the author:
Has 2700 Articles

2 COMMENTS

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top