Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 240 Views

Hommage an Harald Juhnke zum 10. Todestag im Wintergarten

oder wenn das der Harald miterlebt hätte… er hätte keene Termine mehr angenommen und leicht einen zu sitzen 😉

blog-hommage-harald-juhnke-22

Die Hommage an Harald Juhnke zu seinem 10. Todestag war eigentlich eine hervorragende Idee, allein schon deswegen, weil sein Tod damals doch tatsächlich durch das Ableben von Papst Johannes Paul II. überschattet wurde. Zwar haben viele Berliner persönlich von IHREM Harald Abschied genommen aber die Medien sind wie hungrige Hunde.. sie stürzen sich immer auf frisches Fleisch – wobei Papst und frisch… naja.. das ist dann wohl ein Adynaton (das Wort musste ich erstmal googlen und hoffen das es in dem Zusammenhang passt 😉 ) Nun zurück zur Hommage Harald Juhnke Gala am gestrigen Abend. Irgendwie tuschelte man sogar, das es ein Benefiz war, da wohl die Künstler keine Gage bekamen und ihre Leistung für irgendeinen guten Zweck spendeten. Leider war nicht in Erfahrung zu bringen welcher gute Zweck das war und es wurde auch vom Moderator auch nicht erwähnt. Überhaupt war diese Moderation sehr… sehr… sehr gewöhnungsbedürftig.

blog-hommage-harald-juhnke-04

Abgesehen davon das diese Moderation fast zu 100% abgelesen war gab es auch Ansagen von Künstlern im 3er Set… d.h. der nette Herr hat gleich mal die nächsten drei kommenden Acts ankündigt, allerdings in umgekehrter Reihenfolge, so das man völlig aus dem Augen verlor, wer da nun als nächstes kommen wollte oder auch nicht. Dazu sei auch noch erwähnt das sowohl Video- als auch Tontechnik an diesem Abend nicht den besten Eindruck gemacht haben. Das Bild war sehr schwach zu sehen und der Ton… oje.. hier wurden sogar stimmgewaltige Performer auf die Probe gestellt. Wobei das bei manchen Gesangsacts sowieso egal war – teilweise habe ich mich gefragt, ob hier jeder mal sein besten geben durfte, zumindest in der ersten Halbzeit – nach der Pause wurde es deutlich besser. Einzig das Licht hat mir durchgehend gefallen …. Aber jetzt mal zu den Highlights…

  • blog-hommage-harald-juhnke
  • blog-hommage-harald-juhnke-02
  • blog-hommage-harald-juhnke-03
  • blog-hommage-harald-juhnke-05
  • blog-hommage-harald-juhnke-06
  • blog-hommage-harald-juhnke-12
  • blog-hommage-harald-juhnke-11
  • blog-hommage-harald-juhnke-10
  • blog-hommage-harald-juhnke-09
  • blog-hommage-harald-juhnke-08
  • blog-hommage-harald-juhnke-07
  • blog-hommage-harald-juhnke-13
  • blog-hommage-harald-juhnke-14
  • blog-hommage-harald-juhnke-15
  • blog-hommage-harald-juhnke-16
  • blog-hommage-harald-juhnke-17
  • blog-hommage-harald-juhnke-18
  • blog-hommage-harald-juhnke-21
  • blog-hommage-harald-juhnke-20
  • blog-hommage-harald-juhnke-19
  • blog-hommage-harald-juhnke-23
  • blog-hommage-harald-juhnke-24

Sharon Brauner zum Beispiel hat mich wie so oft verzaubert. Marc Secara kannte ich bis dato noch gar nicht aber auch er hat die Hürde des Mikros wunderbar gemeistert und mit toller Stimme Entertainerqualitäten bewiesen. Der Sohnematz von Andrej Hermlin hat gradios gesteppt und stimmlich sehr an den jungen Michael Jackson erinnert – natürlich im positiven Sinne. Bettina Meske und Nathalie Kollo waren ooch echt dufte und Barbara Schöne hatte die Haare schön :)… aber immer wenn Dschungelakteure und Schauspieler anfangen zu singen wird es – naja… Sprechgesang. Und es waren einige TV-Darsteller unterschiedlicher Coleur am Start. Ilja Richter hat mit meener Winnetou Legende Hadschi Halef Omar aka Ralf Wolter wenigstens noch einen Juhnke Sketch dargeboten und über allem lag der latente Westberliner Charme. Wobei .. wo war eigentlich der Diepgen? Der war doch der Inbegriff des Westgeklügels? *loool* … na zumindest gab sich Mompi mit Gattin die Ehre. Ganz am Schluß wurde mir dann doch noch warm ums Herz.. einerseits weil der letzte „My Way“ Song von Harald Juhnke eingespielt wurde und anderseits weil ich mit vielen Wegbegleitern aus der Kultur, den ein oder anderne Prosecco gekippt habe mit Ausnahme von Frau Karrenbauer – die war sooowas von busy und gestresst an dem Abend… da muss wohl wieder der Zornesfaltendoktor nachbehandeln. 😉

About the author:
Has 2677 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Die fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016Welcome to my WonderlandKITTYKAT ON THE RUN
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top