Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 351 Views

Gute Reise Zaine Fierce – RIP

oder in Gedenken an eine Fremde

blog-zaine-fierce
© zaine-fierce.com

Es ist schon eigenartig das mich dieses schlimme Ereignis in Hamburg nicht wirklich los lässt. Ich kannte Sascha alias Zaine Fierce nicht wirklich. Wir haben uns ein-zweimal auf FB ausgetauscht, ich glaube es ging um ihre Perrücken, aber irgendwie sind wir uns nie richtig begegnet. Dennoch bin ich immer fasziniert gewesen von ihrer/seiner Kreativität und seiner Wandlungsfähigkeit. Deutschland hat nicht viele dieser Künstler, damit meine ich die Qualtität. Auch die Anzahl von guten Formwandlern in seiner Wahlheimat Hamburg, kann man an einer Hand abzählen. Er gehört zu denen die auszogen, um sich durch Qualität und Alleinstellung auszuzeichnen und dafür gebührt ihm ein hohes Maß an Respekt.

Zaine Fierce ist vorgestern Nacht aus heiterem Himmel im Alter von irgendwas in den Zwanzigern von uns gegangen. Zeugen sprachen von Herzstillstand und Mutmaßungen über irgendwelche Mittelchen haben an dieser Stelle nichts zu suchen. Fakt ist jedoch das es viel zu früh war. Mein Verhältnis zu Gevatter Tod ist sehr gespalten, denn ich denke das er seine absolute Daseinsberechtigung hat, aber in dem Fall hat er seine knochigen Finger nach dem/der Falschen ausgestreckt – abgesehen davon wäre es für mich ein Horror wenn er mich im Make-Up und voller Montur abholen würde. Eigenartig ist für mich nur das mich der Tod eines näheren Verwandten nicht so nachdenklich stimmte. Vielleicht lag es an dem plötzlichen Ereignis, dem keine monatelange bzw. jahrelange Krankheit vorgeschoben war – i dont know. Ich hatte das vor gut 5 Jahren schon einmal… und irgendwie kocht da grad wieder was hoch.

Mit dem Tod von Zaine Fierce verliert die deutsche Zweithaarcommunity einen leuchtenden Stern, der aus meiner Sicht einer der wenigen herausragenden Individualisten in der Branche war. Unzählige beeindrucktende Outfits und Ideen hätten ihn qualifiziert für das echte Ru Pauls Dragrace in USA… von Deutschlands maybe coming soon Steffel rede ich gar nicht erst. Marilyn Monroe schrieb einmal: „„Verdammt, ich wünschte ich wäre tot – gar nicht vorhanden – fort von hier – von überall, nur wie …“ … ich glaube Zaine hat im Gegensatz zur Monroe das Leben geliebt und sein Motto war „Feiern ist wichtig“ – ich hoffe es war nicht sein Schicksal.

Dear Zaine – be glamouros whereever you shine… R.I.P.

About the author:
Has 2695 Articles

1 COMMENT
  1. Dave Plarre

    Hallo Sheila,
    mir geht es genau so wie dir. Ich kannte Zaine Fierce auch nicht persönlich, doch ich bewunderte diesen Menschen sehr. Ich las und sah viel auf Facebook und YouTube von ihm, so wurde ich auch auf seinen Shop aufmerksam. Ich las auf einem anderen Blog, wie der Autor dieses Blogs durch Zufall einen näheren Freund von Zaine traf und erfuhr, dass er in dem Moment, als ein leuchtend bunter Stern sich auf den Weg in den Himmel machte, bei Zaine war. Es ist so schrecklich und gar nicht auszudenken wie sich seine Familie und sein Freundeskreis fühlen muss. Ich fühle mit, auch wenn ich nur ein Außenstehender bin.

    Ruhe in Frieden, Zaine Fierce.

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top