Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
1 Comment 163 Views

Grüner Teppich zur Weltpremiere THE ONE im Friedrichstadtpalast

oder ein wirklich hochkarätiges Spektakel

blog-premiere-theone-02

Normalerweise freuen sich Theaterpremieren wenn die Gästelisten zwei oder drei international bekannte Menschen aufweisen und dazu noch ein paar C-Promi-Fernsehsternchen kommen. In meinen Augen gehören Dschungelbewohner und Big-Brother Kellernomaden nämlich nicht dazu. Ich rede von all jenen, die nichts weiter gemacht haben als sich in solchen Sendungen zu prostituieren. Doch dieses Thema soll hier nicht weiter ausgedehnt werden. Wenn allerdings der Friedrichstadtpalast zu einer Weltpremiere einlädt dann kommen sie alle. Das Jean-Paul Gaultier an diesem Abend dort sein würde war abzusehen aber diese hohe Promidichte war schon beeindruckend. Selbst solche, die sich kaum unter Menschen gegeben traf man auf dem grünen Teppich. Neben der gesamten ehemaligen und amtierenden Politikprominenz beider ehemals großer Volksparteien gab es Gesichter aus Film, Fernsehen, Theater, Society und natürlich jede Menge Künstler. Das Geschreie der Fotografen auf dem grünen Teppich war entsprechend lautstark ;). Und wenn dann auch noch andauernd mein echter Name gerufen wird – irritiert das ein wenig. Gemeint war allerdings Herr Lippert, der es sich nicht nehmen ließ ein Selfie von mir zu fordern :). Da standen wir nun.. wir beeden Wölfe und sonnten uns im Blitzlichtgewitter – naja zumindest bis der nächste den Teppich enterte und die Schar an Lichtbildproduzenten das Interesse verlor.

blog-premiere-theone-03

Die Show startete mit etwas Verspätung und wies gleich am Anfang zweisprachig darauf hin, das es sich bei einer Revue nicht unbedingt um einen erkennbaren Handlungsstrang handelt :). Ich bekam etwas Angst und dachte mir meinen Teil. Doch kaum ging das Licht aus knallte es auf den Synapsen. Eine Horde Akteure betrat die Bühne, jeder in einem berauschendem Outfit. Dreiköpfige Frauen, tätowierte Schwangerschaftsbäuche, sechsbeinige Strapsträgerinnen, Klaus Nomi, Divine, Madonna und vieles mehr tummelte sich, tanzte zum mitreissenden Beat und hinterließ eine Flut von Eindrücken. Ganz wunderbar und wirklich sehenswert. Im Gegensatz zur letzten Show war ich schon deutlich mehr unterhalten. Neben den einmaligen Kostümen von Jean-Paul Gaultier war natürlich wieder diese unglaubliche Bühne der Star des Abends. Grandios beleuchtet mit beeindruckenden Effekten ließ diese Dimension etwas erahnen das es schwer werden würde ihr Konkurrenz zu machen. Und genau das passierte. Die einzelnen Acts – allesamt wirklich perfekt ausgeführt – verloren sich ein wenig im Raum. Eine Strapatin die mich aus meiner Sicht eher an eine kleine abseilende Spinne erinnerte oder ein Sängerin die trotz Megafunkelfummel etwas alleine auf einem Fussplatzfeld kickte. Auch bei der Ringartistik hätte es noch mindestens eine zweite Artistin gebrauchen können… Wie gesagt die Kunst der Bewegung war berauschend nur die viele Luft drum herum war mir etwas üppig.

  • blog-premiere-theone-04
  • blog-premiere-theone-05
  • blog-premiere-theone-06

Dennoch… die Bilder waren voller Poesie und blieben im Kopf. Natürlich gab es auch artistische Acts die NUR in dieses Haus passen. Luftakrobatik mit „Luftanhalteeffekt“, sexy multisynchroner Stangentanz in fantastischen Kostümen (sagte ich eigentlich schon das die Kostüme ein Hammer waren?) und natürlich die beinschwingenden Friedrichstadtpalastgirls in einer beeindruckenden und bisher besten Choreografie. Im übrigen mein persönliches Highlight dieser Revue!! Wobei ich persöhnlich die Unterwasserwelt in kinky Neopren auch sehr lustig fand. Aus meiner Sicht hätte der Palast nach den langbeinigen Mädelz das Finale einleuten können, denn mein persönlicher Climax war erreicht, doch unglücklicherweise wurde es nochmal sentimental und tiefgründig um die Story zu bedienen. Aber hey… die Bilder der Show brauchen keine Story, die Kostüme, die Musik und die Bühne reichen vollkommen aus, um Bilder im Kopf zu verankern. THE ONE ist wirklich empfehlenswert. Ein paar kleine dramaturgische Anpassungen hätte ich vorgenommen… aber hey… ich wohl nie im Leben 11 Mio. EUR für eine Show dieses Kalibers übrig haben – insofern maße ich mir nicht an es besser zu machen sondern applaudiere stehend zu diesem visuellen Megaspektakel. Lieber Friedrichstadtpalast – Danke vielmals für die Einladung die mir ermöglichte wiedermal mit Conchita zu plaudern, Jean Paul meine Interpretation seines Kostüms zu zeigen, mit Wolfgang Lippert zu posen 😉 … und mit gefühlten 200 Leuten Selfies zu machen… The One Grand Show ist großes Theater in Berlin für Berlin und ein bisschen wie Las Vegas – denke ich zumindest.

  • blog-premiere-theone
  • blog-premiere-theone-07
  • blog-premiere-theone-08
  • blog-premiere-theone-09

Im übrigen kann ich behaupten, das meine Kostüm-Kreation, inspired by Gaultier, bei fast allen großartig angenommen wurde… allen bis auf Evenline Hall und Dr. Herrmann Bühlbecker, die offenbar mit meiner herzlich unbekleidet offenen Art nichts anfangen konnten. 😉 … Dabei hätte ich gern mal das Thema Burlesque mit dem SchokoKekskönig erörtert. Egal. Karten für die schon gut verkaufte Show findet ihr HIER oder ihr nehmt Euer Telefon 030 23262326 ….

PS. Am Schluß stell ich mir gerade die Frage ob ich nicht irgendwie nach Ablauf der Spielzeit einen Fundusraub begehen sollte 😉 … macht jemand mit ? 😉 😉 😉 ….

About the author:
Has 2677 Articles

1 COMMENT

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Die fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016Welcome to my WonderlandKITTYKAT ON THE RUN
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top