Donnerstag, 13. Mai 2021

Geschwister Pfister in der Klinik

oder ein Wiedersehen in der geschlossenen Anstalt des Tipis

blog_inderklinik03
Foto: Christian Knecht, vasistas.ch

Ick meine, es mußte ja so kommen, all der Ruhm, all der Glanz, die nervende Presse, penetrante Fans und natürlich die damit verbundenen nächtelangen Partys machen einen Star kaputt. Ick hab mich schon gewundert wo mein Lieblingstrio sich so rumtreibt… klar ich hörte das die reiche Tante Ursula aus dem fernen Amerika kurz zu Besuch war und auch das das Frl. Schneider mal wieder in der Bar jeder Vernunft genötigt wurde zusammen mit Katharina Thalbach auf einer Bank Platz zu nehmen und nachzusitzen… auch sah ich hin und wieder Toni hinter Merchandising Ständen rumhüpfen um sich ein paar Mark dazuzuverdienen aber das es soo schlimm ist hätte ich nicht gedacht.

Die Geschwister Pfister mußten geschlossen eingewiesen werden und weil das heutige Pflegepersonal nicht mehr ist was es sein sollte, haben die drei schlauerweise gleich Ihre eigene Klinik eröffnet… im Moment wird noch an der Ausnüchterungszelle gebaut aber schon in Kürze beginnt die öffentliche Selbstbehandlung in einer Art Betty-Ford-Wellness-Entzugs-Grand-Hotel-Klinik-Anlage im Tipizelt am Kanzleramt…. und was liegt da in unseren heutigen Zeiten näher als im Gossipstyle den Dreien bei der Ausnüchterung zuzukieken. Natürlich werde ich auch Vor-Ort sein und mit all meinen medizinischen Kenntnissen zur Verfügung stehen… und wenn Ihr jemand rufen hört: Schwestaaaaaaa!!! Tupfer, Skalpell…. und dann die Absätze über den gefliesten Boden klackern, dann wurde ich grad in den OP Raum gerufen um Ursli und Toni dabei zu assistieren weil sie grad dem Frl. Schneider vor versammelten Publikum den intravenösen Vodkazugang entfernen müssen.