Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
5 Comments 296 Views

German Fetish Ball 2012 im halben Matrix

oder ein Abend mit heißem Körperflüssigkeiten und leichtsüßlichen Gummigeruch

Der German Fetish Ball ist nun wieder zurück in der Hauptstadt und auch wieder in althergebrachter Umgebung. Der German Fetish Ball 2012 war und ist ein Treffen von wirklich bunten Gestalten die fast alle ihrer Leidenschaft nachgehen – schwitzen unter diversen Lagen von Latex. Latex hat als Material schon einen gewissen Reiz der einem ziemlich unter die Haut geht.. vor allem wenn es draussen gefühlte 25° sind und im Club gefühlte 40°C. Dieses kleine aber durchaus wichtige Detail ließ mich in meiner Entscheidung hadern mich auch in Latex zu hüllen und somit zog ich im wahrsten Sinne des Wortes den Schwanz ein. Was sonst so gar nicht meine Art ist, ließ mich im weiteren Verlauf des Abends frohlocken und mehr als einmal überkam mich ein leichter Schauer wegen dieser aus meiner Sicht absolut richtigen Entscheidung. Dennoch kann man behaupten das die Vielfalt einzelner Kostüme absolut grandios war, auch wenn die vorherschende Farbe noch immer Schwarz war.

Aber genau das macht den German Fetish Ball zu einem sehenswerten Ereignis auch wenn sich manch einer in meinem Beisein über die Organisation erregt hat, denn plötzlich wurden die letzten beiden Bögen des Matrix für eine andere Veranstaltung geschlossen. Quasi kurz nach der Show, die ich leider verpasste da sie eben aus diesem Grund sehr zeitig begann, wurde die gummierte Menschenschar ausgekehrt.. und war darüber „not amused“. Nachdem sich die Gemüter beruhigt haben und die Körperwallungen genug Saft produziert haben um sich im Outfit noch wohler zu fühlen wurde der Event dann aber doch wieder ein buntes Schaulaufen von sehen und gesehen werden. Unterbrochen wurde das teilweise sehr devote und oftmals auch nackte Treiben durch einige Burlesque Shows u.a von der wunderbaren Xarah von den Vielenregen die mit einer Federtanz Performance die staunenden Zuschauer begeisterte.




Obwohl mir die Fashionshow aus oben genannten Gründen verwehrt blieb nahm ich die Gelegenheit wahr, mit der Designerin von Am Statik zu plaudern, die im übrigen mit ihrer Kollektion unglaublich zauberhafte Märchenoutfits zauberte. Clowns, Einhörner und skurile Dresses die an Detailvielfalt nicht zu übertreffen waren. Natürlich war der German Fetish Ball wieder ein Treffen der halben.. oder sollte ich sagen ganzen Burlesquecommunity. Irgendwie scheint eben doch ein bissl Feitsh in den meisten Performancekünstlern zu stecken 🙂 … wahrscheinlich ist es aber auch die Möglichkeit die extrem körperbetonte Mode aus warmen Gummi zur Schau zu stellen :-). Schließlich fasziniert dieses Material, wenn es nur nicht so kacke heiß wäreeeeeee… 😉 … Aber es gab natürlich auch andere verzückende Fashionistas zu bewundern… aus Materialien jenseits der Latexware. Zauberhafte TomTo Korsetts, unzählige Kopf-Kreationen u.a. eine traumhafte Wattepuschelfrisur auf dem Kopf von Roxi Diamond und tolle Außerirdische ;-). Tara la Luna und Vega Vargas hingegen ließen dann doch eher ihren Uniformfetish freien Lauf, mit strengem Blick und ebenso strengen Befehlen durchschritten sie die heiligen Hallen – sowieso war der militänte Look gestern stark vertreten…. 😉 – warum nur? *lool*. Auch die DWTs und sonstige Zweithaarträger waren wieder vielschichtig anwesend – alles in allem ein bunter, gut gefüllter German Fetish Ball 2012 mit heißen Einblicken und manchmal etwas zu sehr körperbetont 😉

About the author:
Has 2689 Articles

5 COMMENTS
  1. Frl. Mausweh

    Die Verkleinerung der Location lag ja leider an dem Konzept der Matrix 365 Tage im Jahr Party zu machen… Für alle. Deshalb wurde der Catwalk-Part später für den anderen Teil der Berliner feierwütigen geöffnet. Insgesamt tat es der Party aber ganz gut, gerade die Gäste von ausserhalb haben sich so nicht mehr in den weitläufigen Hallen verlaufen 😉 für das nächste mal sollten wir den Betreibern vorschlagen nur die Zuluft der Lüftung anzuschalten, den bei geöffneten Türen (Stichwort: Raucherbereich) funktioniert das Lüftungssystem natürlich nicht ganz so wie gedacht. Ansonsten mag ich mich noch bei den Gästen bedanken, ihr wart und seid ganz wundervoll!

  2. Andreas

    Der Abend war super, auch wenn es wegen der Teilung des Matrix kurzzeitg hektischer wurde

  3. Herrin Blackdiamoond

    Der Abend war fantastisch, ich werde nächstes ja aufjedenfall auch wieder dabei sein 🙂

  4. Manu-Nanu

    Herzlichen Dank für die tollen Infos und die lustigen Geschichten.
    Macht echt Spaß hier zu lesen und einen Einblick in eure Welt zu bekommen..
    Weiter so.

  5. Tara la Luna

    Ich sage nur: „aus dem Weg Ihr Luschen! Wir sind hier nicht in der U-Bahn“…. hahaha…. schade, dass unserem Auftritt so schnell ein Ende gemacht wurde…. Aber lustig wars für den kurzen Moment ;o)

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Thank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top