Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
2 Comments 1838 Views

Gefragt – Gejagt mit Alexander Bommes im Ersten

oder endlich einmal eine Quizshow Chance bekommen

blog-gefragt-gejagt

Also Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie oft ich schon in der engeren Auswahl einer Quizshow war… jenau… dreimal. Bei Günther Jauch war ick nicht juut genug und bei einer anderen Show hats letztendlich nicht gereicht weil ick Pech hatte. Doch nun war es soweit. Die ARD Quizshow GEFRAGT-GEJAGT wollte mich und natürlich stieg die Aufregung mit jedem Tag. Dann kam er… der Tag der Aufzeichnung und ich hatte mir fest vorgenommen nichts zu erwarten. „Du bist mit nix hin und kommst im schlimmsten Fall mit nix wieder nach Hause“ – das war meine Einstellung – dachte ich. Nun das so kam wie es kam machte mich im Endeffekt doch traurig und knabbert noch heute an meinem Ego. Ich bin ein ganz schlechter Verlierer und erst Recht wenn ich das nicht wirklich beinflussen kann. Nicht weil ich die Fragen nicht wusste… ich behaupte einfach mal das GEFRAGT – GEJAGT zur schwersten Quizshow im deutschen Fernsehen gehört… sondern weil ich einfach Pech hatte. Natürlich hätten wirklich schlaue Menschen die mir gestellten Fragen beantworten können, aber man hätte ja auch einfach mal Glück haben können und bei einer 1:3 Chance ist dieses ja nicht unmöglich wie man an meinen Teamkollegen gesehen hat.

blog-gefragt-gejagt-02

Generell kann ich sagen, das die Produktionsfirma von Gefragt – Gejagt sehr gut geplant hat und alles Organisatorische perfekt umgesetzt war. Neben einer wunderbaren einzelnen Garderobe, einem Chauffeurdienst, einem tollen Team und einem grandiosen Regietonangeber kann ich sagen, das auch Alexander Bommes sehr freundlich, wenn auch etwas distanziert wirkte. Aber mein Gott… für ihn ist es ein Job, wie für mich das Gestalten einer Homepages. An der Stelle möchte ich mich auch sehr für das bemuttern und die netten Worte danach bedanken. Prinzipiell muss ich sagen, das wir als Team eher schlecht zusammengearbeitet haben. Nicht weil wir uns unsympatisch waren, sondern weil wir uns keine wirkliche Strategie zurechtgelegt haben. Ich kann nur jedem Folgeteam raten – SPRECHT MITEINANDER. Überlegt wie ihr als TEAM handelt, wer zockt, wie wird geteilt und was passiert wenn jemand vom Jäger rausgeworfen wird. Denn wenn alle nur aus Angst mit 500 EUR in die Finalrunde einziehen isses ja auch Quatsch…. Wir hatten das Glück EINER mutigen Frau, deren Mut dann auch noch mit Glück belohnt wurde.

blog-gefragt-gejagt-03

Baut euch eine Falltür ein und ich bin mir sicher die Gewinne werden höher. Schlußendlich ist jeder Jäger schlagbar und wie man an unserem Fall sieht MUSS es auch nicht wirklich schwer sein. Natürlich ist es immer abhängig von den Fragen aber im Grunde kann man da nix falsch machen. Denn entweder man zockt und gewinnt hoch oder verliert mit gehobenen Haupte… Ich in meinem Fall habe leider den Fehler begangen nicht meinerseits dieses Thema TEAMWORK anzuregen. Doch was soll ich sagen.. ich hab mich für die drei gefreut und mir auf dem Hamburger Bahnhof dann ein Prosecco auf die Niederlage gegönnt. Denn leicht angedüselt arm ins arme Berlin fahren macht doppelt so viel Spaß ;)… wir sind eh alles Alkoholiker hier … *looooool*…..

 

Wer sich die Folge 59 antun will hat hier noch einige Zeit die Chance….
http://www.daserste.de/unterhaltung/quiz-show/gefragt-gejagt/sendung/gefragt-gejagt-folge-59-100.html

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2708 Articles

2 COMMENTS
  1. shei-la

    Ja in der TAT…. und ein bisschen hinterf… in der Fragestellung. Aber so ist das Leben. Es wird einem nix geschenkt.

  2. Kathrin Schulte

    Ich schaue mir gerade die Wiederholung auf NDR an und fand Sie sehr sympathisch. Genug jedenfalls um Sie zu googeln. Das war schon grosses Pech!

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×