Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 139 Views

Gayle Tufts verabschiedet Klaus Wowereit im TIPI

oder ein Abschiedskonzert für Wowi nebst Gatten…

blog-gayle-tufts-wowi-04
© Philipp Kain

Man kann Klaus Wowereit ja sehen wie man will, die einen machen ihn hauptverantwortlich für die Probleme des BBI Flughafens, andere wiederum sehen eine gewisse Überheblichkeit und Leichtfertigkeit im politischen Umgang. Ich aber kann eines von ihm behaupten: Klaus Wowereit hat es geschafft, das ich mich zumindest ansatzweise in der Politik wiederfand. Für mich waren diese ganzen Bundestagsschwänzer und Wendehals-Polemiker jahrelang in einer anderen unerreichbaren Dimension und dann traf ich vor Jahren Klaus Wowereit in einer Disco, ganz privat und hatte die Gelegenheit eines kurzen Gespräches. An diesem Tag hatte ich das erste Mal das Gefühl, das hinter Politikern auch echte Menschen stecken, mit Herz und Seele.

blog-gayle-tufts-wowi-02

Genauso kann man sich fragen warum Berlin sich spürbar verändert hat. Egal wohin ich in Europa komme, Berlin ist der kulturelle „Place to be“. Jeder redet oder hört Gutes von der kulturellen Vielfalt dieser Hauptstadt und Ja.. ich glaube fest daran das Klaus Wowereit einen maßgeblichen Teil dazu beigetragen hat, denn er schätzt die Künstler und die Kunst mehr als viele andere. Auch wenn die Freie Szene vieles oder fast alles alleine stemmen muß, so wird sie von den Kultursuchenden mitgetragen, die durch die Anziehungskraft ihren Weg hierher finden.

blog-gayle-tufts-wowi-07

Es war insofern nicht verwunderlich, das der Abend im Tipi ein weiteres Heimspiel wird. Erneut gab es minutenlangen tosenden Beifall für die Person Wowereit und natürlich für seine kulturelle Arbeit. Doch das war nicht alles was der Abend im TIPI für mich zu bieten hatte. Obwohl ich die Premiere „Love“ von Gayle Tufts schon im April besuchen durfte, kam ich in den Genuß eines noch nicht erlebten Stückes. Den Grund dafür kennen aufmerksame Leser meiner Zeilen und Nein ich bin damals nicht eingeschlafen 😉 – ganz im Gegenteil….  Gayle Tufts Programm „Love“ hatte vor allem musikalisch viele wunderbare Highlights – die im ersten und im letzten Drittel von einer zauberhaft gekleideten Gayle mitreissend dargeboten wurden. Die Schiedrichter Uniform in der Mitte hat mich leider zu sehr an Knasti oder Streifenhörnchen erinnert 😉 … und das Thema Fussi hat mich im Sommer eher belästigt als belustigt. Allein die Torture während eines Deutschlandspiels zum TIPI zu kommen war ein Trauma ;). Im übrigen läuft das Programm „Love“, allerdings ohne Klaus, noch bis 30.12. im TIPI!! Hingehen und mitlieben!

  • blog-gayle-tufts-wowi-03
  • blog-gayle-tufts-wowi-05
  • blog-gayle-tufts-wowi

Mehr und vor allem bessere Bilder zur Show liefer ich vielleicht noch nach 🙂

Im Anschluß an die Liebesshow von Gayle, die mit vielen Anspielungen auf Klaus Wowereit und sogar mit einer Tanzeinlage des Regierenden gespickt war, gabs dann ihm zu Ehren ein feierlichen Empfang mit Kuchen, Häppchen und jeder Menge Schulterkloppen. Es gab eine anrührende, ja fast flehende Rede von Holger Klotzbach der Kultur weiter gewogen zu bleiben und eine Livetime Freikarte für die Spiegelzelte in Berlin. Ich glaube letztendlich das die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt die Richtige war und sehen wir es mal sportlich… erstens hat er jetzt wieder Zeit seine Beziehung zu pflegen und wer weiß was in zwei Jahren ist…? Oftmals erkennt man was man hatte wenn man vom vermeindlichen Regen in die Traufe kommt 🙂 …

About the author:
Has 2685 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top