Do. Okt 17th, 2019

Gardenia im Tanz im August 2010

oder die Hauptstadt in Bewegung – der Veranstaltungstipp !!

blog_TanzimAugustBALLETSCDE
© Luk Monsaert

Das Tanz im August Tanzfest war schon immer einen Besuch wert. Tanz als Ausdruckform ist so vielseitig wie spannend. In diesem Jahr nutzen 6 Künstlerinnen den Tanz um Ihren Weg zwischen den Geschlechtern darzustellen und das in einem Alter zwischen 56 und 67 Lebensjahren. Ditt is ja wohl mal MEIN Wochentipp für diese Woche: 19. – 22. August jeweils um 19:30 im HAU 1 … Prädikat hingehen und mittanzen.

Vom 19. August bis 3. September pra?sentiert TANZ IM AUGUST – INTERNATIONALES TANZFEST BERLIN zum 22. Mal Arbeiten international renommierter Choreografen sowie Stu?cke der ju?ngeren Generation. Insgesamt 38 Produktionen aus 19 La?ndern bringt das gro?ßte deutsche Tanzfestival in einer Werkschau des zeitgeno?ssischen Tanzes auf die Bu?hnen Berlins.

Die Kuratoren von TANZ IM AUGUST haben fu?r die diesja?hrige Ausgabe des Festivals zwei inhaltliche Schwerpunkte herausgearbeitet: die Themen Menschenrechte und Tanzgeschichte.

Immer ha?ufiger und eindringlicher appellieren Choreografen an einen verantwortlichen Umgang mit Menschen und Ressourcen, womit sie dem Tanz eine gesellschaftskritische Funktion zuweisen. Viele menschenrechtlich relevante Fragen betreffen den Ko?rper wie etwa Verhu?llungsverbote, unmenschliche Arbeitsbedingungen oder die Diskriminierung sexueller Orientierungen.

Diesem Aspekt na?hern sich les ballets C de la B/Alain Platel und Frank Van Laecke in „Gardenia“, mit dem TANZ IM AUGUST am 19. August ero?ffnet wird. Die als Mann geborene Schauspielerin Vanessa Van Durme und sechs Ma?nner, die einen Teil ihres Lebens als Frauen verbringen, erza?hlen von ihrem Dasein in der Grauzone zwischen den Geschlechtern. Ein beru?hrendes und unterhaltsames Pla?doyer fu?r Toleranz und Offenheit, das mit feinem Gespu?r fu?r die Perso?nlichkeiten, Erfahrungen und Fa?higkeiten der nicht-professionellen Darsteller entwickelt wurde.

Konzept: Vanessa Van Durme, Regie: Alain Platel, Frank Van Laecke, Von & Mit: Vanessa Van Durme, Gerrit Becker, Griet Debacker, Richard ›Tootsie‹ Dierick, Andrea De Laet, Timur Magomedgadzjeyev, Danilo Povolo, Rudy Suwyns, Dirk Van Vaerenbergh, Musik: Steven Prengels