Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 69 Views

Ganze Kerle in Pumps und Fummel am Kudamm

oder ein Trip in ungewohnte Altersregionen

Ganze Kerle
© Thomas Grünholz

Es gibt Weine – die haben eine wundervollen Abgang, die trinkt man und denkt… naja geht ja so… aber dann folgt der absolut wunderbare Abgang. Genau das ist mir passiert. Gestern hab ick mich mal in ein neues Gebiet vorgewagt. Theater. Im Grunde mag ich Theater aber das Theater am Kudamm bzw. die Komödie am Kudamm ist „noch“ nicht wirklich meine Altersklasse.

Dieses Vorurteil wurde 100%tig bestätigt als ich meinen Wagen parkte und meine Süße und icke durch die Menschenmengen hindurch zur VIP Kartenausgabe vordrangen. Wir haben den Altersdurchschnitt extrem nach unten korregiert was aus meiner Sicht auch gut war denn ick finde das Theater am Kudamm braucht Frischfleisch.. denn die Besucher sterben sonst irgendwann weg 😉

Ganze Kerle
© Thomas Grünholz und Kai Schulz.

Egal. Das Stück „Ganze Kerle“ begann… und bis zur ersten Pause dachte ich… ick muß einschlafen. Ok.. was habe ich erwartet… Entertainment wie bei den Pfisters… oder kuriosen Humor wie bei Kay Ray.. eine Show wie bei Ikenna oder Nina Queer. Ja, leider… genau das habe ich erwartet. Aber ich wurde enttäuscht… zumindest bis zur Pause. Nach der Pause war alles anders…. also die flachen Blondinenwitze und der unterschwellige Anti-Ossi-Humor blieb – aber die Show…. also ick habe ja schon viele Travestie Shows gesehen mittlerweile. Professionelle und weniger professionelle aber was dann kam hat viel Spaß gemacht. Klassische Travestie Nummern wie Cabaret, Gitte und interessante Interpretationen von Nina Hagen und das war der Knaller des Abends.. ein Kampf zwischen Nana Mouskouri und Mireille Mathieu.. das war so trashig das es schon wieder richtig klasse war. Ok – es wurden Vorurteile bedient – und ja es wurde über die Travestie gelästert aber im Grunde war es seichte Unterhaltung mit spassiger Travestie, wobei ich das auf die zweite Halbzeit beziehe. Aber watt solls … es gibt Fußballspiele die sind sogar in der zweiten Halbzeit todlangweilig hab ich mir sagen lassen.

Worum gehts…? Naja.. hier die Kurzform… eine Paketfirma, vier Arbeitnehmer, ein bekotzter Chef… und eine sterbenskranke Tochter vom Chef. Die vier versuchen mit einer „schrägen“ Travestie-Idee das Geld für die einzig fruchtbare Delphon-Therapie der Tochter zu besorgen, nicht weil ’se den Chef so mögen sondern weil sie dem jungen Leben helfen wollen  …. öööhmmm…. klar war auch mein Anlaß warum ich mit Travestie angefangen habe *lol* …. Und geholfen hab ich auch jemand … MIR *lol* … ach und so ganz nebenbei wird auch noch ein unerwartetes schwules Outing eingebaut. Und das im Abendprogramm der Komödie am Kudamm… na wenn da mal nicht was passiert in den Köpfen der Macher. Der heißt übrigens Matthias Freihof der mit seiner Darstellung eines jungen Homosexuellen in dem Film „Coming Out“, der 1990 bei der Berlinale mit dem Silbernen Bären ausgezeichnet wurde,  Furore machte.

Ganze Kerle
© Thomas Grünholz

Also die Travestieshow der fünf Protagonisten war wirklich lustig…  20 – 30 min beste Unterhaltung mit tollen Kostümen, einer wirklich lustigen Musikauswahl und viel Gespür für lippensynchrone Travestie – dazu die angesprochene musikalische Schlägerei mit trashiger Komik zwischen Nana Mouskouri und Mireille Mathieu die ick normalerweise nur aus Nina Queers Irrenhouse kenne. Also ick hab gut gelacht und somit kann ick sagen… scheiß auf die schangeligen Transen in der ersten Hälfte der Darbietung und viel Spaß mit der zweiten Hälfte voller Glamour, Spaß und bodenständiger humorvoller Travestie….

Ganze Kerle läuft im Theater am Kurfu?rstendamm bis 14. September 2008, Kartenpreise Di bis Do 13/25/36€
Fr bis So 17/28/39 €, Karten unter 030/88 59 11 88 und unter www.komoedie-berlin.de

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top