Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 16 Views

(G)anz (M)ächtiger (F)uck

oder warum tut Frau sich das an? (live geschrieben noch am gleichen Morgen!!)

GMF Steffi
© Stefanie von Clubfeeling – geschossen allerdings von JANKA

Das ehemalige GMF war ooch immer voll… und es waren ooch immer wieder ein paar Hirnis dabei.. aber wissta Kinders ick gloobe das GMF lasse ich in Zukunft lieber aus. Warum? Nach einem Event wie dem German Fetish Ball bei dem sich die Leute – egal in watt für einem Outfit sie erschienen sind… irgendwie respektieren… auch wenn es große Klassenunterschiede im Geschmack gab 😉 . Aber jedes Outfit hatte mehr oder weniger eine Aura um sich herum.. ja auch die ganz schlechten. Im Gegensatz zum GMF. Ick bin den ganzen Abend das Gefühl nicht losgeworden das das gesamte Publikum auf der Pirsch war. Jeder hatte sich am Pfingstsonntag, am Muttertag, die Aufgabe gestellt HEUTE für MORGEN noch eeeen ins Bett zu bekommen um morgen am Pfingstmontag nicht alleende den Tag verbringen zu müssen.

Ades und Biggi im GMF
Mutti wird der Bühne geschickt …

Biggi von Blond im GMF
…damit das Töchterchen freie Bahn hat.

Nun ist aber so eine Party auch mal vorbei.. und das herannahende Ende ließ bei den meisten den Frust hochsteigen.. diesen wiederum ertränkten 2/3 der anwesenden Prinzen im Alkohol… oder anderen schlimmen Kopfverdrehern nach denen ick insgesamt 3 mal gefragt wurde. Sagt mal seh ick aus wie ne Transe die mit Drogen dealt? Ick finde nicht… andere offenbar schon. Kacke. Außerdem wurde gedrängelt, geschubst, gepöbelt, zerstört, nochmal geschubst, wieder gedrängelt, an den Haaren gezogen …. ach und watt wees ick noch alles. Dieses ganze Jungschwuppenprinzengehabe ging mir so auf den Zeiger… alleine die Tatsache das beim runterfahren im Fahrstuhl zwei 16 jährige (so sahen die jedenfalls aus) komplett miteinander verschmolzen waren.. ick meine der eine Typ versuchte grad durch den Hals die Darmwand des anderen zu umschlingen… das war schon fast Bühnenreif… zumal das alles auch noch mit Porschebrille getuned war.

https://www.youtube.com/watch?v=n7jaT57pJWQ

Mir war schon nach kurzer Zeit extrem danach zu gehen. Zurück ins Matrix wäre eine Alternative gewesen.. aber auch das Bett war eine wirklich reizvolle Idee die sich letztendlich durchsetzte.. denn nach all den Kackbacken im GMF muß ick ma echt erholen. Also noch schnell die Show von Biggi und Ades aufgenommen… soweit es mir möglich war… und weg.

About the author:
Has 2708 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×