Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 276 Views

FURT 76 – Farin Urlaub rockt die Wuhlheide

oder es schwimmt eine Leiche im Teich….

blog-farinurlaub

Nun ist es schon eine geraume Ewigkeit her, das ich die Jungs von der besten Band der Welt, namentlich die Ärzte, quasi als Nachbar hatte. Jeden Tag konnte ich beobachten wie sie mit ihren Reichelttüten das tägliche Leben bestritten und in ihrem Probenraum in der Hasenheide, ein Comeback besiegelten. Für mich war das damals der erste Kontakt mit sogenannten Promis… denn ich war natürlich heißer Verehrer des ersten großen Ärzte Hypes in Berlin. Hin und wieder zusammen mit seinen Jugendidolen auf einer Couch zu sitzen und zusammen mit dem Merchandiser DROG Blödsinn zu erdenken war schon groß… und lustig. Später kams nochmal zu einen kurzen Plausch mit Bela B im Olympiastation zur Weltmeisterschaft. Was immer uns beede da hingetragen hat kann ich heute nicht mehr nachvollziehen – aber ‚Fussi‘ war es nicht… und das wars. Jahrzehnte später nun ein Konzert in der Wuhlheide. Das letzte mal konnte Jack Johnson lauschen und wohl nach der dritten Tüte auch noch dem heiligen Geist der aus den Boxen sprach.. auch das ist schon wieder ewig her…

Die Ärzte wären sicherlich ein Heimspiel für mich geworden, denn trotz all den Jahren kenn ich noch ein Großteil der Songs, die sich auf meiner Hirnrinde für die Ewigkeit eingebrannt haben – aber Farin Urlaub??? Nee… ich kannte nicht ein Lied. Ganz im Gegensatz zu dem Rest der Wuhlheide. Hier wurde textsicher fast jede Zeile laut mitkrakehlt. Ein Träumchen – wobei man dazusagen muß, das es akustisch jetzt die Situtation nicht wesentlich verschlechtert hat. Aber ich glaube es geht bei solch einem Konzert nicht um den Klang sondern um den Spaß. UND den hatten die Leute en Mass. Farin liess es sich nicht nehmen die Massen mit musikalischen Spielchen zu unterhalten und er ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, die Flüchtlingsproblematik anzusprechen. Gut so. Obwohl ich glaube das ein nicht ganz kleiner Teil an dieser Stelle lieber weggehört hat 😉

Ich kann jetzt nicht sagen das mir das Konzert nicht gefallen hat… es war laut, bunt, gewaltfrei und wohl genau das was die Fans von ihm erwartet haben. Ich sah zumindest ausschließlich unterhaltenene, manchmal etwas zu sehr übergossene Gesichter ABER meins war es leider nicht. Sicher gab es ein oder zwei Songs, die mich an die gute alte Zeit im Metropol Theater erinnert haben .. als Konzertkarten 17 Deutsche Mark gekostet haben und die Jungs noch den Song Claudia von der Bühne runtergedonnert haben… aber im großen und ganzen genoß ich mehr die Atmosphäre als die Bühnenshow. Von La Ola Wellen über moderne Feuerzeug/Handy Sternenhimmel bis hin zu einem bengalischem Feuerzünder und natürlichen extatischem Gehüpfe… es sah alles sehr schön aus. Am meisten hat mich allerdings beeindruckt das der Kerl nach all den Jahren noch immer eine so große Fanbase hat, die offenbar sogar nachwächst. Denn die Altersklassen auf dem Konzert reichten von 10 bis mindestens 70 Jahre. Hut ab lieber Farin und viel Spaß weiterhin auf deinen Reisen durch den deutschen Pop auch wenn die Zahl 76 als Hommage an den PunkRock zu verstehen ist…

  • blog-farinurlaub-02
  • blog-farinurlaub-03
  • blog-farinurlaub-05
  • blog-farinurlaub-04

An dieser Stelle muss ich auch nochmal das ORGATeam der Wuhlheide erwähnen. Denn im Gegensatz zu kläglichen Versuch 7000 Menschen in Leipzig zu steuern hat die Wuhlheide mit geschätzten 15000 Menschen perfekt funktioniert. So organisiert man Massenveranstaltungen liebes Leipzig !!

About the author:
Has 2708 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×