Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 113 Views

Frühling für Hitler – The Producers im Admiralspalast

oder nach zwei Berliner Musical Fehltritten endlich ein Licht am Ende des Tunnels

blog_theproducers
© Admiralspalast – auf den ersten Blick wie Uschi Blum *lol*

Das letzte Mal mußte ich 600km fahren um ein tolles Musical hautnah zu erleben, denn wer will sich schon Manitus Schuhe oder schmutziges Tanzen ankieken. Nun wird bald neben La Belle Bizarre du Moulin Rouge der Admiralspalast mit Mel Brooks einzigartiger Musicalkomödie bespielt und der Meister himself wird bei der Premiere mitanwesend sein. Sollte nicht noch irgendwas schiefgehen werde ich ihn zumindest freundlich begrüßen dürfen. Kennt Ihr „The Producers“ – also den Film oder das Musical? Ich hab seinerzeit den Film auf Video gesehen und war amüsiert – nicht mehr aber auch nicht weniger.


Es war eine nette Abendunterhaltung.. oder anders formuliert: als Mel Brooks Fan der ersten Stunde gefielen mir natürlich „Silent Movie“ oder „Höhenkoller“ besser, aber seien wir mal ehrlich.. ein Liveauftritt auf einer Livebühne mit Livepublikum wird dem Stück noch deutlich mehr Kraft geben.. und bestimmt wird der Admiralspalast wiedereinmal genau die richtige Location für „The Producers“ sein… und wer kürzlich schon mal in der Friedrichstrasse entlanggeschlendert ist der wird die roten Fahnen mit den weißen Kreis und der schwarzen Brezel nicht übersehen können.

Der Querdenker Mel Brooks erschaffte mit seinem ersten Drehbuch die Grundlage bereits 1968 um dann mit dem gleichnamigen Broadway Musical 2001 abzuräumen was nur ging. Das dann Hollywood drauf anspringt war wohl klar… aber das nun BERLIN die Ehre hat das Musical im Admiralspalast zu präsentieren ist auf jeden Fall eine Highlight, auch wenn die Wiederauflage des Broadway Klassikers schon in Wien lief… so behaupte ich einfach mal der gemeine Berliner wesentlich besser mit dem satirischen Humor von Mel Brooks umgehen kann… denn hey… ick meine WIEN… warum macht man denn sowas in Wien… *grins*… wobei Dita von Teese sich ja auch schon hat einladen lassen zum Wiener Opernball. naja egal… ick freue mich jedenfalls wahnsinnig auf die Premiere von „The Producers“ im Admiralspalast.

About the author:
Has 2700 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
O zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top