Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 150 Views

Friendly Society Berlin und der Guerilla Modezirkus

oder Mode die dort gezeigt wird wo sie hingehört – auf der Strasse!

blog-friendly-society-catwalk-06

Mögt Ihr den Modezirkus der in Berlin so abgeht? Also ich kann sagen, es gibt Höhen und Tiefen aber die gibt es ja immer. Manchmal geht mir diese extrem volle Stadt tierisch auf den Sender, vor allem diese Autofahrer die erstmal mit 10 km/h durch die Strassen tuckeln um sich irgendwann zu entschließen ganz anzuhalten – natürlich ohne Blinker – braucht man ja nicht.. man ist ja von außerhalb. Furchtbar. Wozu hat der liebe Gott uns das Navigationsgerät erfinden lassen – das zeigt jedem Menschen punktgenau an wo man hin muß und das Argument das könne man sich nicht leisten lass ich nicht gelten. Zumeinst sind diese Karren nämlich richtig dicke Schlitten. Abgesehen davon jibbet diese Navis auch schon für ’nen Appel und ’nen Ei. APropos EI.. ein iPhone hilft da auch sehr!!! Aber ich wollte eigentlich über den Friendly Society Guerilla Catwalk berichten…. denn da wurde ich von einer süßen, jungen und energiegeladenen Designerin eingeladen um Ihre wunderbaren Kopfkreationen zur Schau zu tragen. Anders als im feinen Fashion Zelt vor dem Brandenburger Tor mitten auf der Strasse – quasi da wo die Mode auch hingehört.

blog-friendly-society-catwalk-02blog-friendly-society-catwalk-03blog-friendly-society-catwalk-04
blog-friendly-society-catwalk-05blog-friendly-society-catwalk-07blog-friendly-society-catwalk-08

Allein die Idee fand ick so cool das ich mich trotz der frühen Zeit aufgerafft habe… aber es war eeeeeecht schwer. Nun denn.. ich hatte alle Hürden genommen, unzählige Autofahrer angemeckert… und war endlich in der Galerie / Boutique / Cafe namens Friendly Society angek0mmen. Dort herrschte schon wildes Treiben, denn der Guerilla Fashion Marsch stand unmittelbar bevor. Na… hallelujah.. ick war pünktlich. Wie die Lemminge wurden wir dann eine nach der anderen auf die Strasse geschickt, begleitet durch eine Trommlergruppe die selbst mit gutem Willen und einer Wagenladung Oropax nicht zu überhören war. Die Straße war unser Laufsteg…. und wir liefen. Wir liefen zwei ganze Runden um den Straßenblock, vorbei an kleinen Boutiquen, leckeren Frühstückscafes und vielen Menschen die interessiert und irritiert ihre Handycam zückten.

blog-friendly-society-catwalk
Mademoiselle Opossum Fashion – lauter Prinzessinnen :-)

Nach dem Marsch ging es dann auf die Bühne um der fotografierenden Zunft auch noch die Gelegenheit zu geben zu arbeiten *lool* – die Frage die ich mir aber jedesmal stelle.. wo landen eigentlich die unzähligen Bilder die die Profis knipsen? Auf so vielen Events treffe ich immer wieder bekannte Fotografengesichter, die jedesmal draufhalten … aber ganz ehrlich bisher hab ich nur ein Bruchteil dessen sehen dürfen. Naja.. wahrscheinlich werden die in den Datenhimmel geschossen… wobei es auch schon Herrschaften gab die mir auf meine Anfrage nach den Bildern schonmal komische Wünsche per Mail zukommen ließen.. tse tse tse… aber sowatt schreibe ick dann erst en detail auf wenn ich nen Buch schreibe *lool*. Nach dem Catwalk und der Bühnenpräsentation gab es lecker Kuchen zum Frühstück – ick hätte zwar lieber das Lachsfrühstück entführt das mich auf dem Weg so freundlich angelacht hat aber man kann eben nicht alles haben 😉 … wobei ich sagen muß das es ganz gut war, denn nochmehr Gewicht hätte meine catwalkgeplagten Füße in den High Heels nicht ausgehalten. Kleinen Reminder an mich: trage niemals NEUE HighHeels auf einer längeren Laufstrecke !!

blog-friendly-society-catwalk-11
photo Jasminthestrange

Axxo… Mensch —- beinahe vergessen…  😉 … das Label das ich als Frontstöcklerin repräsentieren durfte heißt JASMN THE STRANGE, aber Kenner meiner Burlesque Fashion Kolumne kennen die kleinen Meisterwerke längst… alle anderen schauen HIER :-). Und wer zufällig in der Griebenowstraße verweilt… oder einfach mal eine Kunst / Mode / Kreativ / Relax Plattform sucht der sollte sich das Friendly Society anschauen.. da gibts ganz leckere Retrobrause :-) .. die ich leider nicht probieren durfte :-( aber das Label sah toll aus – die Kunst in der Galerie natürlich auch 😉 .. soll ja nicht heißen ick interessiere mich nur für den Suff 😉

Tagged with: , ,
About the author:
Has 2639 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Miss Fishers Murder MysteriesBURLESQUE Pussycat Ga'ROARSelfie with me and myself at portaitofberlin ‪‬Gallery :)Black PearlDreaming in LaceRU PAUL GLAM in BerlinNeoprene meets VintageMISSION BURLESQUE
RSS BURLESQUE FASHION
  • Das Korsett – Ein Must-have für Pin–up-Girls
    © Shutterstock / Daria Garnik Der Ursprung des Korsetts liegt im 16. Jahrhundert und schon damals diente es dazu, dem weiblichen Körper eine schönere Silhouette zu verleihen. Im Gegensatz zu modernen Exemplaren dienten Korsetts jedoch in ihrer Anfangszeit dazu, die Brust flachzudrücken und insgesamt eine kegelförmige Figur herbeizuführen. Vor allem in den 1950er-Jahren waren sie […]
  • Dead Lotus Couture – Latexdesign mit japanischer Gradlinigkeit
    © MPM7 Japan – ein Land voller spannender Gegensätze und doch begleitet mich diese Kultur schon seit Jahrzehnten und das nicht nur kulinarisch. Auch in der Mode haben die japanischen Wurzeln große Auswirkungen. Ein hervorragendes Beispiel für den gekonnten Mix aus surrealer Sensibilität gepaart mit gradliniger Schönheit bietet Dead Lotus Couture gegründet von der Designerin […]

Back to Top