Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 571 Views

Frankfurts Pik Dame im Burlesque Rausch

oder ein lustiger Ausritt in die Finanzmetropole Deutschlands

Das Carrousel Ohh La Laa! – eine Veranstaltung von Heroine Artists – führte mich mal wieder ins bunte Frankfurt am Main. Während meine Burlesque Truppe The Teaserettes auf Road Tour nach Aschaffenburg waren durfte ick mit der wunderbaren Lada Redstar, Honey Lulu, Tara La Luna und Vega Vargas einen kleinen Puff … äähhh Club rocken, in dem offenbar schon Stripgeschichte geschrieben wurde. Schon auf dem Weg zur ehrwürdigen Pik Dame wurde mir einiges klar. Frankfurt hat ja einige Alleinstellungsmerkmale aber das kannte ich noch nicht – den etwas schockierenden Rotlichtbezirk. Dort trifft man auf der Strasse das harte Leben und einige Schicksale – man muß noch nichtmal lange suchen. Auch im Club herrschte eine gewisse Patina vor… allein die Verkabelung schien mit den letzten 50zig Jahren zu einem nicht lösbaren Rätsel gewachsen zu sein. Ich habe noch nie so viele Verlängerungsschnüre gesehen 🙂

Doch wo ein Burlesque Wille ist schien auch ein Weg, auch wenn ich kurzzeitig daran zweifelte 🙁 – aber wir zauberten mit besten Wissen und einigen handgemachten Lösungen eine lustige Show auf die Bühne, die zwar etwas später als erwartet startete, aber vom Publikum toll angenommen wurde. Zumindest wenn man den Aussagen glaubt, die wir im Nachgang auf der Aftershow bekamen. Und das beste daran … wir haben nix kaputt gemacht, den Laden nicht abgefackelt und fast nix demoliert 🙂 Neben Lada Redstar, sprang Honey Lulu für die erkrankte Tara la Luna ein und als Conferencier gab ick zusätzlich zu meinen Shows mein echte Berliner Schnauze zum Besten… dies schien zu gefallen, denn ’ne echte Berliner Göre kann eben oooch echt Berlinern… nix mit Pseudo und Möchtegern und ditt merkt man wohl. Doch muß ick ma selbstkritisch in dieser Stelle erwähnen … meine Nummern haben schonmal besser geklappt 😉 *lool* … aber ejal.. es hat Spaß gemacht und die Frankfurter waren ein tolles Publikum. Ich frag mich allerdings wie es sein kann das wirklich keine der Damenimitatoren die sich aus Frankfurt und Umgebung angekündigt hatten, anwesend waren… ick meine es war ein Freitag – Primetime. Wobei das stimmt nicht ganz.. der wunderbare Nigel Francis, bekannt aus Hedwig and the angry Inch kam, wie er es versprach. Naja.. ejal die Bude war brechend voll und ick sowieso mit den ständigen Kostümwechseln beschäftigt. An der Stelle mal einen kleinen Reminder an mich selbst… Moderieren und Performen geht – aber man sollte es nicht übertreiben 😉


Fotos von Heroine Artists

Ganz wunderbar war auch das drumherum. Es hat einfach großen Spaß gemacht mal wieder so „on tour“ mit tollen Performern zu sein. Gemeinsam im vollgepacktem Auto wieder durch die Lande zu düsen und neue Orte zu erobern, nette Menschen zu treffen und Abenteuer bestehen – das macht das Leben aus. An dieser Stelle auch ein großen Dank an unseren Sponsor TOYOTA – der uns mit dem PRIUS Hybrid ein cooles Wägelchen mit viel Herz zur Verfügung gestellt hat. Da sich die Veranstaltung nach einem Erfolg angefühlt hat heißt es für uns… gestern war nicht alle Tage, wir kommen wieder keine Frage 🙂

 

 

 

About the author:
Has 2681 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top