Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 240 Views

Fondue im BERGENDAHLS im Süden Berlins

oder janz weit draussen sind die Portionen üppiger

blog-bergendahls-restaurant

Wahrscheinlich liegt es daran das man in Randbezirken noch mit echter Hände Arbeit sein Tagwerk erledigt und abends dann den Teller gut gefüllt haben möchte. Genau für diese „Randgruppe“ 😉 und alle anderen mit großen Mägen ist ein Fondue im Bergendahls im schönen Steglitz-Zehlendorf genau das richtige. Das Ambiente des Restaurants beweißt Geschmack für die ländliche Gegend und auch die Bedienung ist sich ihrer Aufgabe vollends bewußt. Mit offenen Mund saßen wir alle da als es am Ende des Mahls ans bezahlen ging und die Dame ohne mit der Wimpern zu zucken jeder Partei das Essen zuordnen konnte… inklusive der Getränke. Aufmerksamkeit geht vor – hier jibbs gleich mal einen Extrastern von mir 😉

blog-bergendahls-restaurant-02

Doch kommen wir mal zu essen. Probiert wurde das reichhaltige Fischfondue, das zwar insgesamt eine wenig fad war und mit etwas Safran oder Salz deutlich gewonnen hätte aber dafür war der Fisch frisch und wie gesagt… großzügig bemessen. Das Käsefondue wartete hingegen mit etwas viel Geschmack auf – zumindest meiner Begleitung war der Alkoholgeschmack zu dominant. Ich hingegen dippte lustig bis zum Boden. Je näher man dem Boden kam umso lustiger wurde der Abend ;). Darauf noch ein Königswasser und mir gings gut 🙂

blog-bergendahls-restaurant-03

Das obligatorische Wiener Schnitzel wird natürlich mit Preisselbeermarmelade serviert konnte mich aber auch nicht von meiner Stammschnitzelei entwöhnen. Alles in allem bekommt man im Bergendahls feine Küche und natürlich die käsigen Fondueabenteuer, die man sich im trauten Heim zu selten macht. Für ein Restaurant am Rande der Stadt ist es eine willkommene Abwechslung und zufällig wohne ich genau an diesem Rande der Stadt.. also wird mich das ein oder andere Käseabenteuer garantiert wieder ereilen 🙂 Zu erwähnen wäre dann noch das ein Besuch der Toilette ein besonderes Selfieabenteuer ist. Warum? Check es aus…

About the author:
Has 2677 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Die fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift IdeaOktoberfest 2016 - mitten uffe Wiesn :)Sailor Girl 2016Welcome to my WonderlandKITTYKAT ON THE RUN
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top