Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
3 Comments 28 Views

Finanzkrise auf der Gammelfleischparty

oder die Worte des Jahres 2008 in zwei unterschiedlichen Generationen.

blog_gammelfleisch.jpg

Jedes Jahr wählen unterschiedliche Jurys die Worte des Jahres aus Sicht der entsprechenden Verantwortlichen. Ick war nicht wirklich überrascht das das Wort „Finanzkrise“ dieses Jahr zum Wort des Jahres gewählt worden ist, schallt es dich mittlerweile aus jedem Sender und glotzt dich von jeder Zeitung an um größtmöglichen Schrecken zu verbreiten um darüber hinaus eben diese von Banken und Managern verursachte Krise auf den eigenen Haushalt zu übertragen.

Schlußendlich wird keine Sau mehr shoppen gehen, niemand mehr nett ins Restaurant eine Mahlzeit genießen und jegliche Luxusartikel werden von der Wunschliste gestrichen. Wozu das alles? Um möglichst viel in den Sparstrumpf zu stecken … blöd nur wenn irgendwann das viele gesparte Geld nix mehr wert ist… weil man entweder zu früh in die Grube springt oder die Rezession überhand nimmt und die bedruckten Scheine nix mehr wert sind. Wäre ja nicht das erste mal… Da hilft nur noch Zahngold.. am besten alles in Zahngold investieren.. da hat man seinen Reichtum immer dabei… man verzehrt seine unbelegte Stulle mit Goldgeschmack, hat eine goldenes Lächeln… und die Lieben Nachkommen können sich die Goldzähnchen sprichwörtlich vergolden lassen.

Das alles ist ja noch zu ertragen aber die Tatsache die ich darüber hinaus heute erfuhr ist, das die Jugend von heute ebenfalls ein Wort zum „Jugendwort des Jahres“ gewählt hat. Nicht „Bildschirmbräune“, „Datenzäpfchen“ oder „Stockente“ machten das Rennen…. NEIN.. Gammelfleischparty…. was für ein Begriff. Nun denkt der geneigte Mitbürger.. Ok die Jugendlichen machen sich Gedanken über das immer öfter verdorbene Fleisch das in unserem Handel angeboten wird.. übrigens auch eine Reaktion auf die Finanzkrise, denn schließlich müssen auch die Einkäufer beim einkaufen sparen … aber NEIN genau das hat nix damit zu tun, im Gegenteil die Kids wissen teilweise gar nicht das Dioxin gar nicht ins Fleisch gehört….

Neee….. die Hühner meinen damit tatsächliche MICH! Naja nicht ganz… ick treib mich ja nicht auf Ü30 Partys rum… aber im Grunde sind alle Über-30-Jährigen Zielpublikum dieser Partyveranstalter. Genau weiß ich nicht warum es diese Partys gibt – ehrlich gesagt würde ich sowatt auch nicht besuchen… jedenfalls noch NICHT! Vielleicht nehme ick mit 70 eine Ü30 Party als Kompliment wenn man mich auf 38 schätzt  *lol*

Zitat: „Der übersetzte Gegenstand, eine Party nur für Menschen über 30 Jahre, habe es verdient, dass sich über ihn lustig gemacht wird, besonders da die Ausgrenzung von Jugendlichen von Ü-30-Parties den Spott der Jugendlichen über diese Form des Fetentums geradezu provoziert.“Quelle: www.jugendwort.de

Trotzdem finde ick Gammelfleischparty ist schon echt krass…. gibt es eigentlich eine fiese Formulierung um die Party von Küken zu betiteln? Wenn nicht bitte ick hiermit um Ideenzusendungen… ich werde dann offiziell eine Petition an Langenscheidt senden …. *grins*

 
Diese Seite wurde mit folgenden Suchbegriffen gefunden:
gammelfleischparty
 
About the author:
Has 2709 Articles

3 COMMENTS
  1. shei-la

    @ svenja: Coole Idee… aber die Ü40 gilt ja oooch schon fast für mich.. jibbet ooch Ü60 Partys 🙂

    @ Claudia… aber abgetriebene können nicht feiern! In einem Reagenzglas is immer so eng…

  2. claudia frieden

    Party der abgetriebenen Föten …
    nur so’n Vorschlag

  3. Svenja

    Ich geh total gerne auf Ü-Partys, aber eher auf Ü40, weil auf der Ü30 alles ab 16 vertreten ist und man dagegen nur sch… aussehen kann. Neee, Ü40 ist schon ok und sei es nur, um sich selbst mal richtig jung zu fühlen.
    Grüße aus Kiel, Svenja
    Svenja-and-the-City

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×