Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 19 Views

Fassungslosigkeit oder Erleichterung?

oder ein EuGH-Urteil das auch verstörend wirken kann

blog-eu-gericht
Peter Fuchs / Shutterstock.com

Der europäische Gerichtshof entschied gestern das Menschen einen Anspruch auf Asyl haben, wenn ihnen in ihrer Heimat Verfolgung wegen ihrer sexuellen Orientierung droht. Geht’s noch? Ich meine versteht mich richtig – es ist absolut richtig den Menschen zu helfen und ihnen Schutz zu gewähren aber hey .. wir leben im 21. Jahrhundert und bezeichnen uns als Krönung der Schöpfung. Ich bin furchtbar traurig aber auch erschrocken, über die Tatsachen die gleich nebenan in unseren europäischen Nachbarländern geschehen – und wenn man mal genau hinsieht, sogar gleich hier vor der Tür in unserem ach so schönen Deutschland. Gleichermaßen hat es meine Aufmerksamkeit ebenfalls auf all die anderen Länder dieser Welt gelenkt… die der Meinung sind die über jahrtausende gewachsenen Familienstrukturen seien in Gefahr. Bei solchen Äusserungen rollen sich meine Zehnägel auf und das sieht in High-Heels immer echt beschissen aus.

Wie gesagt, ich begrüße die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs und hoffe das es vielen Menschen gelingt, dem menschenrechtsverachtenden Zustand in der Heimat zu entkommen, doch im Grunde glaube ich ist es wie bei einer Krankheit. Die Krankheit ist nicht die sexuelle Orientierung sondern der verborte, haßerfüllte Umgang derer, die kranke Normen prädigen und wie 1933 mit Gewalt durchsetzen. Das Urteil leider nur eine Medizin, die versucht die Auswirkungen der Krankheit zu lindern… die Ursache der Krankheit aber bleibt – klingt alles nach einer Lektion aus dem Geschichtsbuch.

Menschen müssen fliehen und wenn sie nicht können oder wollen, um ihr Leben fürchten NUR weil ihre sexuelle Neigung „vielseitiger“ ist… ich wollte schreiben „anders“ aber das klingt für mich schon wieder falsch. Und weil wir in unserer Gesellschaft immer erst das Übel bekämpfen wenn es schon geschehen oder jemand zu schaden gekommen ist, und weil Vorsorge und Prävention für uns in Europa absolute Fremdworte sind, ist die Androhung von Strafen allein noch kein ausreichender Eingriff in die Grundrechte von Homosexuellen um ein Asylantrag zu stellen. Der Schutz vor Verfolgung in EU-Mitgliedstaaten wird erst dann gewährt, wenn Freiheitsstrafen in den jeweiligen Herkunftsländern auch „tatsächlich verhängt werden“. Wie bescheuert ist das denn… da muß man erst in einem russischen Gulag abnippeln um dann Asyl gewährt zu bekommen? Menschenrecht haben und Menschenrecht bekommen sind 2013 zwei soooo unterschiedliche weit voneinander driftende Dinge – das macht mich einfach fassungslos.

About the author:
Has 2710 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Blonde BombshellZuckerbrot und PeitscheO zapft is ! 2017Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)
RSS BURLESQUE FASHION
  • Burlesque Dessous stärken das Selbstbewusstsein
    © Shutterstock Es ist kein Geheimnis, dass viele Frauen großen Wert auf schöne Dessous legen. Eine Frau, die ästhetisch ansprechende und hochwertige Wäsche trägt, fühlt sich sexy, ganz gleich, was sie darüber trägt. Die Gewissheit schöne und aufregende Wäsche zu tragen, verhilft Frauen zu mehr Selbstbewusstsein und verbessert die Ausstrahlung. Dessous helfen unvorteilhafte Körperpartien zu […]
  • Traumhafte Nachthemden – Verführerisch auf der Bühne und im Schlafzimmer
    © shutterstock Mit traumhaften Dessous kann jede Frau einen tollen Auftritt hinlegen – Hollywood sei Dank. Schließlich kam das Babydoll erst durch den US-amerikanischen Spielfirm Baby Doll – Begehre nicht des anderen Weib aus dem Jahr 1956 in Mode. Auch das Negligé kann auf eine lange Geschichte zurückblicken, wurde es doch schon im 18. Jahrhundert […]

Back to Top

banner_closer

LIEBE CLOSER LESER
ICH FREUE MICH ÜBER EUER INTERESSE UND MÖCHTE EUCH NEBEN DIESER KULTURKOLUMNE NOCH MEINE INSTAGRAM SEITE EMPFEHLEN.
SCHAUT MAL VORBEI.

×
FOLLOW ME ON INSTAGRAM

banner_closer

AN ALLE LESER DES MAGAZINS ‚CLOSER‘
VIELEN VIELEN DANK FÜR EUER INTERESSE. AKTUELLE PROJEKTE UND BILDER MEINER ARBEIT FINDET IHR AUF INSTAGRAM !
ÜBER EIN HERZ ODER EIN FOLLOW FREUE ICH MICH SEHR.
DANKESCHÖN!

×