Sa. Sep 21st, 2019

Enya in der Orangerie – der Winter kann kommen

oder das siebente Studio Release in einem besonderem Ambiente

http://www.youtube.com/watch?v=vhL6ISri4_k

Von Zeit zu Zeit ist es eine wunderbare Sache wenn man jemand kennt der jemand kennt. Ich durfte teilhaben an der exklusiven Vorstellung von ENYA’s siebenten Studioalbum “And Winter Came…”. Warner Music wäre aber nicht WARNER Music wenn sie für ihre Ausnahmekünstlerin ENYA nicht etwas besonderes als Überraschung geplant hätten. Zum letzten Release wurde in Hamburgs Planetarium geladen um ENYAs sphärische Musik zu geniessen.. diesmal sollte es die Orangerie des Schloß Charlottenburgs sein.

Der Grund warum dieser Beitrag sehr textlastig ist liegt darin das ich schon an der Garderobe komplett enttechnisiert wurde… d.h. Kamera weg, HANDY weg… beides wurde versiegelt und mir erst wieder beim verlassen der Veranstaltung ausgehändigt. Irgendwie war mir diese Panik nicht ganz klar… wobei ich mich auch zu den Oldschool-CD-Käufern zähle. Ich hasse gezogene Musik…. eine Platte ist keine Platte wenn man kein Booklet oder eine CD hat die man von Zeit zu Zeit wieder aus dem Regal ziehen kann. Allein die Tatsache des Verlustes aller Daten, dank Festplattencrash … wäre eine musikalischer Alptraum.

Nachdem leckere Häppchen gereicht wurden kam es zum eigentlichen Höhepunkt in einem wirklich winterlichen Ambiete…. die Orangerie wurde für diesen Event eisig hergerichtet und das Staatsballett Berlin hatte fünf der neuen Stücke der CD visuell untermalt. Eine wunderbare optische musikalisches Spektakel nahm seinen Lauf – in dem wiedereinmal zu Ausdruck gebracht wurde das Ballett-Tanz weder angestaubt noch langweilig sein kann. Im Anschluß daran bat Steven Gätjen ENYA und das Produzenten Ehepaar Nicky Ryan und dessen Frau Roma auf die Bühne um allgemeine Fragen zur 20jährigen Zusammenarbeit zu stellen – welche brav von den dreien beantwortet wurde. Lediglich die Frage nach den längst überfälligen Liveauftritt wurde aus meiner Sicht mittels Ausreden abgewürgt…

“And Winter Came..” erfindet den Klang von ENYA nicht neu… aber ehrlich gesagt habe ich auch nur zwei der sieben Platten im Schrank… ach nee.. nun hab ich drei.. denn als kleines Giveaway gab es nebem einem wirklich tollen Sortiment an Teesorten und der dazu gehörenden Tasse mit Branding… ein Best-Of-CD wobei anzumerken wäre das das letzte der performten Stücke wirklich toll war… irgendwie anders. Am Freitag bringt Warner die Platte in den Handel… für ENYA Fans ein Muß.. und davon gibt es mindestens 70 Millionen (soviel Platten hat sie nämlich in den letzten 2o Jahren verkauft) … für ENYA Neulinge ein Versuch diese Musik zu ergründen… für ENYA Hasser ein klarer Grund Enya Platten weiter zu hassen.

Nach der Show bekam ich brav meine Technik wieder und fühlte mich dann endlich wieder vollständig… und für alle die nach Bildmaterial dieses Events gieren bin ich mir ziemlich sicher das ihr in Kürze auf der Seite “Am Ende des Tages” eine umfassende Bildershow erleben werdet…. btw. tolle Seite!