Queerlesque Magazine – Kultur – Burlesque – Dragqueen – Berlin
No Comments 403 Views

Ellen von Unwerth – das Fräulein in der ABSOLUT Welt

oder in der Welt der Werbung und der Fotografie ist sie ein absolutes Muss.

blog_absoluteVodka01
Fotos © Ellen von Unwerth für Absolut Vodka

Berlin ist zugepflastert mit Werbung, doch von Zeit zu Zeit können die unzähligen Werbebotschaften mehr als nur bloße Langeweile transportieren. Auch wenn die Kampagne nicht mehr ganz neu ist, hängt sie zumindest grad wieder an Wartehallen und 18/1 Poster Walls. Pin-Up Fotografie mit Kate Beckingsale und Zooey Deschanel von einer sensationellen Fotografin in wunderschönen Kulissen in Szene gesetzt – so macht Werbung Spaß. Ellen von Unwerth ist die Fotografin die auch ganz aktuell zum kommenden Welt AIDS Tag die  MAC Viva Glam Kampagne geschossen hat, außerdem die wunderbare Pin-Up Lavazza Shots vor ein paar Jahren und ungefähr noch gefühlte 1000 weitere, die eindrucksvoll in Erinnerung bleiben werden. Oftmals geprägt durch tolle Kontraste, knallige Farben und ein geniales Gespür für das Wesentliche in der zumeist sehr weiblichen Fotografie. Manche behaupten sie hätte ihr Auge durch das eigene Arbeiten als Supermodell vor der Kamera erworben.. ick glaube das aber weniger. Sowas lernt man nicht… das hat man(n) im Blut oder in dem Fall eben FRAU von Unwerth.

Ihre Fotokunst erschien in zahllosen Magazinen, darunter Vogue, Interview, Vanity Fair oder i-D, und so ganz nebenbei dreht sie Videos für Fernsehen und die Musikindustrie mit so no names wie Kylie Minogue, Juliette Lewis, Sheryl Crow, Duran Duran und Christina Aguilera – nur um mal ein paar Namen harauszupciken. Ick könnte jetzt noch ne endlose Liste abtippen.. aber ick gloob das reicht. … ach naja.. ick muß noch ein Meisterwerk der Künstlerin erwähnen, ick kann einfach nicht anders. Die Collectors Edition von TASCHEN mit dem schlichten Namen „Fräulein“ – Keine Mädchen von nebenan – Fashion und Fetisch in einer weiblichen Fantasiewelt, die es nur in einer Auflage von 1500 Exemplaren gibt, wäre doch mal das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Pin-Up Liebhaber der Neuzeit. Noch nie sind Mode und Fantasie so unbeschreiblich schön miteinander verschmolzen. Diese Aufnahmen sind in den letzten 15 Jahren entstanden und großenteils bisher unveröffentlicht… hach ja… is ja bald wieder Geschenkezeit 🙂 …

blog_absoluteVodka03blog_absoluteVodka02

About the author:
Has 2698 Articles

LEAVE YOUR COMMENT

Your email address will not be published. Required fields are marked *

BITTE ALS MENSCH IDENTIFIZIEREN. DANKE. *

RELATED ARTICLES
ABOUT
QUEERLESQUE Mag ist das Magazin für Kultur und Burlesque Lebensart aus Berlin. WIr möchten einen subjektiven Überblick über die Vielfalt der Kultur in Berlin und Deutschland vermitteln. Internationale Burlesque Events und Vaudeville Kultur stehen dabei genauso im Fokus wie Travestie und jede Art der queeren Abendunterhaltung. Seit 2006 findet ihr hier gut gemeinte Ratschläge, kulinarische Tipps und Entdeckungen aus meinem bunten Berlin :)
Galerie
Sayonara Tokyo PremiereSparkeling OverloadThank you for following me here and on instagramPeek-a-Boo by Videnoir FashionDie fabelhafte Welt der Fabelwesen :)Berlinale Fever 2017 - 60 Shades of GreyMerry Christmas 2016Your Last-Minute Xmas Gift Idea
RSS BURLESQUE FASHION
  • Bettie Page Lingerie von Emma Parker bei Ars Vivendi
    Die Zeiten der Baumwollschlüpper sind Geschichte – ein Glück. Immer mehr bezaubernde Kreationen inspiriert durch die Styles der 40er und 50er erobern den Markt. Die neue Lingerie der Designerin des Labels Playful Promises hat sich einer Ikone des Burlesque verschrieben und eine Kollektion auf den Markt gebracht die sowohl die süßen Pin-Up Momente als auch […]
  • Bondage Lingerie von Honey Birdette
    Die Zeiten der einfachen Baumwoll BHs und Strings sind lange vorbei, auch billige Spitzen Reizwäsche holt schon lange niemand mehr hinter dem Ofen vor. Raffinierte Schnitte, mutige Transparenzen und vor allem passgenaue Qualität zählen heute zu den wesentlichen Faktoren toller Unterwäsche. Dazu kommt, das moderne Unterwäsche mindestens den Anspruch halten muß, auch gesehen zu werden. […]

Back to Top